Was Sie über Inhaltsstoffe in Brot wissen sollten

Aufbackbrot und -brötchen: Welche Zusatzstoffe in Backwaren stecken

Ein Bäcker holt frisches Brot aus dem Ofen (Symbolbild).
+
Konservierungsstoffe, Emulgatoren und Malzextrakte: In Brot ud Brötchen finden sich zahlreiche Zusatzstoffe (Symbolbild).

Backwaren wie frisch vom Bäcker – das versprechen Hersteller von Aufbackbrot und -brötchen. Doch in viele Produkten stecken zahlreiche Zusatzstoffe.

Bonn – Egal ob Brötchen, Laugenbrezeln oder Schwarzbrot – Viele Backwaren enthalten Zusatzstoffe*. Und das unabhängig davon, ob sie beim Bäcker nebenan oder im Supermarkt verkauft werden. Die Gründe dafür sind vielfältig: Hersteller sparen mithilfe der Zusatzstoffe nicht nur Zeit, sondern auch Personal – und damit letztendlich auch Geld.

Wer denkt, für ein Brot braucht es nur Mehl, Wasser, Salz und Hefe liegt leider falsch. Denn zunehmend werden kostengünstige Industriebrote- und -brötchen mit Zusatzstoffen wie Enzymen oder Malzextrakten angereichert. Diese verändern nicht nur die Teigeigenschaften, sondern erleichtern auch die Verarbeitung oder verlängern die Haltbarkeit. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Kommentare