Er benutzt Rollkoffer-Griff als Waffe

Am Frankfurter Flughafen flippt ein Mann komplett aus - ein Polizist verletzt

+
Ein Betrunkener griff Polizisten am Frankfurter Flughafen an.

Fluggast rastet am Frankfurter Flughafen aus. Kein Wunder: Als die Polizei einen Alkoholtest macht, staunt sie nicht schlecht. 

Frankfurt - Ein Fluggast im Vollrausch griff am frühen Freitagmorgen einen Bundespolizisten an und verletzte ihn dabei am Unterarm. Flughafenmitarbeiter machten gegen 6 Uhr eine Streife der Bundespolizei auf den 35-Jährigen aufmerksam, weil er den Zugang zur Bordkartenkontrolle im Flugsteig B blockierte. Die Bundespolizisten forderten den Mann zunächst auf, den Bereich zu verlassen. Unvermittelt schlug der Reisende mit dem abgerissenen Griff seines Rollkoffers auf einen der Beamten ein, wie fnp.de* berichtet.

Lesen Sie auch bei FNP.de*: Schwerer Unfall auf der A5: Totalschaden bei zwei BMW und einem Audi

Polizisten konnten die Schläge des Betrunkenen abwehren

Dieser konnte den Schlag zwar abwehren, zog sich dabei aber eine Prellung und eine Schürfwunde am Unterarm zu. Zwei weitere Beamte brachten den Angreifer daraufhin zu Boden, fesselten ihn und nahmen ihn mit zur Wache. Ein durchgeführter Atem-Alkoholtest ergab 2,68 Promille. Die zuständige Landespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes gegen den Mann ein.

Auch interessant bei FNP.de*: "Brachiale Gewalt": IC komplett verwüstet

Betrunkener Fluggast wird dem Haftrichter vorgeführt

Er soll im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden. Der verletzte Beamte konnte seinen Dienst nach ärztlicher Behandlung fortsetzen.

Lesen Sie auch bei FNP.de*: Tierquäler schlagen Sportpferd den Kopf ein – Stute erleidet schwere Verletzungen

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT