Polizeihund verletzt

Familienstreit eskaliert: Randalierender Sohn hantiert mit Armbrust - SEK erschießt ihn

Bei einem SEK-Einsatz wurden am Donnerstag ein Randalierer und Polizeihund verletzt
+
Bei einem SEK-Einsatz wurden am Donnerstag ein Randalierer und Polizeihund verletzt - der Mann starb.

Nach einem Familienstreit ist die Lage in Düsseldorf eskaliert. Es kam zu einem SEK-Einsatz. Dabei starb der Sohn des Hauses.

  • In Düsseldorf ist es zu einem tödlichen SEK-Einsatz gekommen
  • Ein Randalierer wurde erschossen
  • Zuvor hantierte er selbst mit Waffen

Düsseldorf - Bei einem SEK-Einsatz in Düsseldorf-Lierenfeld ist es zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen. Ein 32-jähriger Randalierer kam bei dem Einsatz ums Leben. Zuvor hatte er selbst mit einer Waffe hantiert.

Düsseldorf: SEK-Einsatz nach Familienstreit - Randalierer verschanzte sich

Am Donnerstag kam es in Düsseldorf zu einem heftigen Familienstreit. Der Vorfall ereignete sich in einem Haus, in dem die Eltern mit ihrem 32-jährigen Sohn zusammen lebten. Nachbarn hörten die Auseinandersetzungen und alarmierten die Polizei, so bild.de.


Während des Streits hatte sich der 32-Jährige wohl in dem Haus verschanzt. Seine Eltern, die dort ebenfalls eingeschlossen waren, konnten sich unversehrt aus dem Gebäude retten.

Anschließend versuchte das hinzugerufene SEK den Mann längere Zeit zu beruhigen und zur Aufgabe zu bewegen. Doch der 32-Jährige sei „völlig durchgedreht“, berichteten Anwohner. Er warf zahlreiche Gegenstände aus dem Haus.

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Lage spitzte sich unerwartet zu

Die Lage um den Familienstreit spitzte sich anschließend unerwartet zu. Statt Gegenstände aus dem Haus zu werfen, hantierte der Mann nun wohl mit etwas, das wie ein Spreng- oder Brandsatz aussah.

Daher wurden Spezialisten zum Einsatz hinzugezogen. Die Polizei sah sich unter diesen Umständen zum Zugriff verpflichtet. Dabei sei der Mann sehr aggressiv gewesen. Er hantierte mit einer Armbrust und beschoss einen Polizeihund, bevor die Polizei selbst schoss.

Der 32-jährige Mann wurde bei dem Einsatz erschossen. Es seien drei Schüsse gefallen, berichtete ein Zeuge. Der Polizeihund wurde laut dem Bericht verletzt in eine Tierklinik gebracht.

Es ist nicht der einzige Streit, der in den letzten Monaten eskalierte. Auch in Aschaffenburg wollte die Polizei einen Randalierer stoppen. Das SEK musste anrücken*. Und ein anderer Familienstreit zur Corona-Zeit war sehr absurd. Den Grund hatte sie Polizei noch nie gehört.

Währenddessen kam es in Hanau zu Messer-Attacken und in Gelsenkirchen wurde ein Polizist bei einem SEK-Einsatz getötet.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa/chd

Kommentare