Da stimmte etwas nicht

Mann mit falschem Führerschein erwischt: Detail lässt sogar Polizei spotten

+
Symbolbild.

Das hatte sich ein Mann aus Essen sicher anders vorgestellt: Er präsentierte Dortmunder Polizeibeamten einen Führerschein, doch der erwies sich als ungültig - wegen eines besonders blöden Fehlers.

Dortmund - Da hatte er sich wohl verrechnet: Ein Mann aus Essen präsentierte Dortmunder Polizeibeamten bei einer Verkehrskontrolle einen polnischen Führerschein, auf dem als Datum der 32. August 2017 vermerkt war. „Weil dieses Datum ihres Wissens auch im polnischen Kalender nicht existiert, recherchierten die Beamten weiter“, so die Polizei. 

Lesen Sie auch: Nur 300 Euro: Mann kauft "Führerschein" in Lidl-Filiale

Das Ergebnis: Der Führerschein war gefälscht, das Auto zuletzt auf einen anderen Halter zugelassen - und seit Monaten stillgelegt. „Sowohl der genial gefälschte Führerschein als auch das Fahrzeug wurden sichergestellt“, so die Polizei. Den 56-Jährigen erwarten nun Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der Urkundenfälschung.

Lesen Sie auch: Vorsicht: Millionen Führerscheine bald ungültig - darauf müssen Sie jetzt achten

Die Polizei kommentierte den Sachverhalt auch noch mit leicht spöttischem Unterton auf Twitter: „Haben Sie schon einmal von diesem Monat mit 32 Tagen gehört? Dem August? Nicht? Wir auch nicht. Und deshalb wurden unsere Kollegen auch etwas misstrauisch, als ihnen ein Führerschein unter die Nase kam, auf dem ein ungewöhnliches Datum zu lesen war...“ Das Detail „32. August“ ließ die Beamten also spotten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT