Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schifffahrt gesperrt

Zwei Schiffsunfälle auf der Donau

Deggendorf - Zwei Schiffsunfälle auf der Donau haben die Wasserschutzpolizei im Landkreis Deggendorf am Sonntag beschäftigt. Verletzt wurde niemand. Die Schifffahrt bei Osterhofen wurde in beide Richtungen gesperrt.

Zunächst war es gegen 9.45 Uhr bei Winzer in Fahrtrichtung Passau zu einer Havarie gekommen. Ein rund 80 Meter langes Schiff geriet aus der Fahrrinne und lief auf eine Kiesbank auf. Der Kapitän war nach eigenen Angaben von der Sonne geblendet worden. Die Schifffahrt wurde nicht behindert.

Wenige Minuten später überfuhr ein Schubverband bei Osterhofen in Fahrtrichtung Straubing eine Begrenzungstonne, deren Kette sich unter dem Schiff verklemmte. Dadurch war nur noch eine langsame Weiterfahrt möglich. Als ein Gütermotorschiff von hinten überholen wollte, geriet es aus der Fahrrinne und lief auf eine Kiesbank auf. Da ein Passieren für andere Schiffe nicht mehr möglich war, wurde die Schifffahrt in beide Fahrtrichtungen gesperrt, wie die Polizei mitteilte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare