Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hagel und starke Regenfälle am Donnerstagabend

Nach heftigem Unwetter in der Region: Landwirte müssen neu aussähen

In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden.
+
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden.

Es ist eine Woche voller Unwetter. Und die Gewitter und Hagelstürme der letzten Tage fordern ihren Tribut - auch in der Landwirtschaft.

Service:

Update, 25. Juni, 17.47 Uhr - Albachinger Landwirt muss neu aussähen

Die Bauern in der Region haben eine schwere Woche hinter sich. Das Getreidefeld eines Landwirts in Fuchsthal in Albaching wurde bei den Hagelstürmen der vergangenen Tage völlig zerstört. Nun musste er den verhagelte Weizen ernten, es soll zu Biogas verarbeitet werden. Anschließend wird wohl eine Zwischenfrucht ausgesäht, um das Feld weiter bestellen zu können.

Landwirt bei Fuchsthal in Albaching bestellt nach Unwetter Feld wieder

In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden.
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden. © gbf
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden.
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden. © gbf
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden.
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden. © gbf
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden.
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden. © gbf
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden.
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden. © gbf
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden.
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden. © gbf
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden.
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden. © gbf
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden.
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden. © gbf
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden.
In Albaching wurden die Weizenfelder verhagelt. Nun soll Biogas aus dem Getreide werden. © gbf

Eure Bilder vom Unwetter

Ihr habt uns Eure schönsten und heftigsten Unwetterfotos aus der Region geschickt.

Unwetter fegt über Region hinweg - eure besten Bilder

Hagelschauer über Schreckenbach/Palling
Hagelschauer über Schreckenbach/Palling © Helga Perschl
Bad Feilnbach am 24.06.21
Bad Feilnbach am 24.06.21 © Bartek Plonczyk
Bad Feilnbach am 24.06.21
Bad Feilnbach am 24.06.21 © Bartek Plonczyk
Blitz in Kiefersfelden
Blitz in Kiefersfelden © Regina Miljus
Höslwang mit Blick Richtung Rosenheim... Hagel in Arxtham/Höslwang
Höslwang mit Blick Richtung Rosenheim... Hagel in Arxtham/Höslwang © Max Forstner
Höslwang mit Blick Richtung Rosenheim... Hagel in Arxtham/Höslwang
Höslwang mit Blick Richtung Rosenheim... Hagel in Arxtham/Höslwang © Max Forstner
Das Training der Mädel Mannschaft beim SV Schloßberg wurde gewaltig unterbrochen….
Das Training der Mädel-Mannschaft beim SV Schloßberg wurde gewaltig unterbrochen…. ©  Chris Fleischmann
Unwetter über Rosenheim
Unwetter über Rosenheim ©  Corinna Winkler
8 bis 10 cm hatten die Hagelplatten iin Breitmoss bei Inzell.
8 bis 10 cm hatten die Hagelplatten iin Breitmoss bei Inzell. © Josef Egger
Unwetter über Taching
Unwetter über Taching © Reitthaler Andrea
Gewitter über Mörmoosen
Das aufziehende Gewitter über Mörmoosen, aufgenommen von User Florian.  © Privat
Bild aus Schwabering
In Schwabering wütete das Unwetter ebenfalls, wie das User-Foto von Christoph zeigt.  © Privat
Bild aus Pang
Große Hagelkörner gingen auch in Pang nieder. Zugesendet wurde das Foto von User Peter.  © Privat
Bild aus Aisingerwies
In Rosenheim kam es zu heftigen Hagelschauern. Hier ein Bild von Userin Daniela aus Aisingerwies.  © Privat
Heftiger Hagel ging über Bad Feilnbach nieder.
Heftiger Hagel ging über Bad Feilnbach nieder. © Kasia Antoniow
Nach einem Hagelschauer in Feldkirchen-Westerham
Nach einem Hagelschauer in Feldkirchen-Westerham. © Antonia Eichner
Nach einem Hagelschauer in Feldkirchen-Westerham
Nach einem Hagelschauer in Feldkirchen-Westerham © Antonia Eichner
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer. © Janina
Der Himmel über Babensham
Der Himmel über Babensham © Monika Brandmaier
Auch in Traunreut war die Gewitterfront zu sehen.
Auch in Traunreut war die Gewitterfront zu sehen. © Christopher Breva
Der Himmel über Grabenstätt.
Der Himmel über Grabenstätt. © privat
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer. © mb
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer. © mb
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer. © mb
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer. © fgr
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer. © hs
In Griesstätt hagelt es heftig.
In Griesstätt hagelt es heftig. © Brunhilde Fellermeier
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer. © hs
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer. © fgr
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
Hagel in Rosenheim © Madalin Lrm
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
Der Himmel über Bruckmühl/Heufeld. © Natalie Zwergi Lämmlein
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
Auch in Feldkirchen-Westerham hat es ordentlich gehagelt. © privat
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
Nach dem Hagelschauer in Rosenheim. © privat
In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.
Der Blick von Happing in Richtung Rosenheimer Innenstadt © privat
Der Himmel über Bachmehring.
Der Himmel über Bachmehring. © Christoph Freutsmiedl
Stöttham bei Chieming.
Der Himmel in Stöttham bei Chieming. © aic

Update, 25. Juni, 5.23 Uhr - Unwetter in der Region haben sich gelegt

Nach den heftigen Regenfällen, Gewittern und Hagelschauern am Donnerstagabend hat sich die Situation in der Region Südostbayern weitgehend entspannt. Westlich vom Landkreis Rosenheim warnt der DWD noch vor „markantem Wetter“.

Für die Landkreise Rosenheim, Mühldorf, Traunstein, Altötting und das Berchtesgadener Land liegen keine Warnungen vor im Moment. Der DWD meldet noch einzelne starke Gewitter in Bayern.

Im Großen und Ganzen ist die Region Donnerstagabend und in der Nacht offenbar relativ glimpflich davongekommen. Die Einsatzzentrale der Polizei Oberbayern Süd meldete am Freitagmorgen keine besonderen Einsätze oder Schwerpunkte in der Region.

Update, 23.04 Uhr - Keine Gewitter-Entwarnung für die Region

Nach wie vor gibt es keine Gewitter-Entwarnung für die Region: Die Warnungen der Warn-App NINA vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe vor starken Gewittern in der Region sind bis Freitag 1 Uhr aufrecht. Die Warnung gilt auch für die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting.

Update, 19.57 Uhr - Hagel überrascht Rosenheimer Autofahrer

Eine böse Überraschung erlebten viele Rosenheimer am Donnerstagabend gegen 19.20 Uhr: Ein massiver Hagelschauer ging über dem Stadtgebiet nieder. Wer zu diesem Zeitpunkt mit dem Auto auf einer der mit Bäumen flankierten Straßen, wie beispielsweise der Rathausstraße, unterwegs war, fand sich auf einmal in einem Wirbel aus Hagelkörnern und Fetzen von Blättern wieder. Für einen kurzen Moment war die Straßenoberfläche mit Hagelkörnern bedeckt und wurde entsprechend rutschig.

Zahlreiche Autofahrer lenkten daraufhin ihre Fahrzeuge sicherheitshalber auf Parkplätze oder in überdachte Einfahrten, um das Gröbste auszusitzen. „Das kam vollkommen aus heiterem Himmel“, berichtet ein Autofahrer gegenüber rosenheim24.de, der unter dem Gewölbe einer Hofeinfahrt eine kurzfristige Zwangsgemeinschaft mit anderen Autofahrern gebildet hat, die sich vor dem Unwetter in Sicherheit brachten. „Ich hoffe, es hat mein Auto nicht zu schlimm erwischt“, meint er mit Blick auf sein Fahrzeug.

Update, 19.35 Uhr -Heftiger Hagelschauer über Rosenheim

Auch über der Stadt Rosenheim geht derzeit ein heftiger Hagelschauer nieder. Platzregen, Hagel und Gewitter ziehen am Donnerstagabend quer über die Region. Zuvor war es auch in Feldkirchen-Westerham, Bad Aibling und Wasserburg zu heftigen Schauern gekommen.

In Rosenheim kommt es zu einem heftigen Hagelschauer.

Update, 19.15 Uhr - Unwetter tobt über Wasserburg

Inzwischen hat das Unwetter Wasserburg erreicht, wo es zu heftigem Platzregen, Hagel und Gewitter kommt. Auch in Feldkirchen Westerham ging bereits ein Hagelschauer nieder. In Bad Aibling kommt es aktuell ebenso zu Platzregen und Hagel.

Update, 19.04 Uhr - Unwetterwarnung bis 20 Uhr verlängert

Noch gibt es keine Entwarnung: Die Warnung vor schwerem Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel für die Kreise Traunstein, Rosenheim, Altötting und Mühldorf wurden bis 20 Uhr verlängert.

Update, 18.32 Uhr - Schickt uns Eure besten Unwetterfotos

Bei euch blitzt und donnert es schon richtig? Schickt uns gerne Eure besten Unwetterfotos für eine Bilderstrecke an redaktion@ovb24.de.

Update, 18.20 Uhr - DWD warnt erneut vor schweren Gewittern

Erneut warnt der Deutsche Wetterdienst am Donnerstagabend vor schweren Gewittern mit Starkregen und Hagel. Besonders der Landkreis Rosenheim soll betroffen sein. Die Warnung gilt noch bis 19 Uhr. Auch für den Kreis Mühldorf und Kreis Traunstein gilt die Warnung.

Update, 16 Uhr - Amtliche Warnung ausgelaufen - Nur Bad Reichenhall gefährdet

Die amtliche Unwetterwarnung ist in den Kreisen Rosenheim, Traunstein, Mühldorf und Altötting offiziell ausgelaufen und mit weiteren Unwettern wird vorerst nicht gerechnet. Im Raum Berchtesgadener Land wird, vor allem in der Region Bad Reichenhall noch bis 17 Uhr vor schweren Unwettern gewarnt. Aktuell scheint die Lage ruhig, nichtsdestotrotz gilt die allgemeine Vorwarnung auch weiterhin bis Freitagmorgen um 1 Uhr.

Update, 15.42 - Hagelflieger über Rosenheim in der Luft

Der südliche Vorraum von München ist bereits von schweren Unwettern heimgesucht worden, hier ist besonders die Region um Aying getroffen worden. Wie Leser berichten sollen hier auch schon die ersten Keller vollgelaufen sein. Über Rosenheim und Wasserburg ist derweilen der Hagelflieger in der Luft.

Update, 15:30 - Akute Warnung für einige Kreise aufgehoben

Die akute Unwetterwarnung gilt nicht mehr für die Landkreise Rosenheim, Traunstein und Berchtesgadener Land. Ausgenommen ist hierbei der Raum Wasserburg - dort können noch bis 16 Uhr schwere Unwetter auftreten Die Allgemeine Vorwarnung ist in diesem Gebiet aber weiterhin bis 1 Uhr am Freitagmorgen gültig. Im Landkreis Mühldorf gilt die Unwetterwarnung auch weiterhin bis mindestens 16 Uhr. Hier und im benachbarten Landkreis Altötting gilt die allgemeine Vorwarnung ebenfalls bis 1 Uhr am Freitag.

Der Raum Wasserburg und Mühldorf wurde schon von den Unwettern in den vergangenen Tagen schwer getroffen.

Update, 14.45 Uhr - DWD weitet Warnung auf Landkreis Traunstein aus

Auch für den Landkreis Traunstein gibt es eine Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter (Stufe 3 von 4). Diese ist derzeit bis 15.30 Uhr gültig.

Update, 14.34 Uhr - Unwetterwarnung auch für Landkreis Mühldorf

Inzwischen wurde die Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter seitens des DWD auch auf den Landkreis Mühldorf am Inn ausgeweitet, sie ist vorerst bis 15.30 Uhr gültig.

Update, 14.08 Uhr - Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter für Kreis Rosenheim

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) präzisierte inzwischen seine Warnung und veröffentlichte für Teile des Landkreises Rosenheim eine Amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel.

Laut DWD ziehen von Südwesten einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 35 l/m² pro Stunde sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 80 km/h (22m/s, 44kn, Bft 9) und Hagel mit Korngrößen um zwei Zentimeter.

Vorsicht vor möglichen Gefahren:

  • Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr!
  • Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden.
  • Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.
  • Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich (Details: www.hochwasserzentralen.de).
  • Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten.
  • Schließen Sie alle Fenster und Türen!
  • Sichern Sie Gegenstände im Freien!
  • Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen!
  • Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

Erstmeldung

Auch am Donnerstag (24. Juni) gibt der Deutsche Wetterdienst (DWD) erneut eine Vorabmeldung heraus. Ein weiteres Mal wird vor schweren Gewittern gewarnt. Keiner der Landkreise der Region ist ausgenommen und so müssen sich die Bewohner der Kreise Rosenheim, Traunstein, Mühldorf, Altötting und Berchtesgadener Land wieder auf mögliche Unwetterlagen einstellen. Die Warnung wurde für den Zeitraum von 15 Uhr am Donnerstag (24. Juni) bis 1 Uhr am Freitag (25. Juni) ausgesprochen.

Wieder Warnung vor Gewitter, Starkregen und Hagelstürmen in der Region

Wie der DWD mitteilt, werden sich im Laufe des Donnerstagnachmittags zunächst vereinzelt Gewitter entwickeln. In den frühen Abendstunden wird dann vor den vermehrt auftretenden schweren Gewittern gewarnt, welche im Laufe des Abends zusammenwachsen und in Richtung Osten wandern, wie es schon in den letzten Tagen der Fall war.

Im Zuge der schweren Gewitter weist der DWD darauf hin, dass mit heftigem Starkregen mit bis zu 40 l/qm innerhalb kurzer Zeit beziehungsweise 70 l/qm in wenigen Stunden zu rechnen ist. Auch mit dem Auftreten von Hagel mit etwa drei Zentimetern ist zu rechnen beziehungsweise mit Hagelansammlungen und schweren Sturmböen bis 100 km/h. Für Donnerstag wird sogar vor vereinzelten Böen bis in den Orkanbereich von 120 km/h gewarnt. Gegen Mitternacht sollen die Gewitter dann laut DWD-Vorhersage nach Osten abziehen.

Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen erfolgen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit

Woche voller Unwetter in der Region

Die vorangegangenen Tage in der Region standen bereits im Zeichen teils heftiger Unwetter. Von Montag, 21. Juni, auf Dienstag, 22. Juni, wurden Teile des Landkreises Altötting stellenweise von starken Hagelschauern heimgesucht. Am Dienstagabend waren hauptsächlich die Landkreise Mühldorf, Rosenheim und Ebersberg betroffen, über welche eine sogenannte Superzelle gezogen war. Am Mittwoch (23. Juni) gab es die nächste Unwetterwarnung des DWD für einige Landkreise der Region, auf welche aber glücklicherweise keine allzu schweren Unwetter folgten.

mda/aic

Kommentare