Vier Hunde griffen im Kreis Mühldorf an

Schülerin bei Gassigehen attackiert - ein Hund totgebissen, Mädchen verletzt

  • schließen

Landkreis Mühldorf - Beim Gassigehen in der Nähe von Waldkraiburg traf eine Schülerin auf vier fremde Hunde, die attackierten. Einer ihrer Hunde wurde totgebissen, die Schülerin selbst verletzt.

Ein grausamer Vorfall ereignete sich am Mittwochnachmittag im Dienstbereich der Polizeiinspektion Waldkraiburg. Eine Schülerin ging mit ihren kleinen Hunden Gassi, als ihr vier fremde Hunde entgegenkamen. Augenscheinlich hatten sie sich von ihrem Leinenführer losgerissen, dem selbst nur ein Hund gehört. Die drei andere Hunde sittete er nur, berichtet die Polizei Waldkraiburg am Donnerstag. Als die vier Hunde die Tiere der Schülerin trafen, eskalierte die Situation, ein Hund des Mädchens wurde tot gebissen, der andere schwer verletzt. Die Schülerin versuchte einzugreifen und wurde dabei in den Arm gebissen. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. 

Gegen den Hundesitter, der mit den vier Hunden unterwegs war, ermittelt nun die Diensthundestaffen Traunstein wegen fahrlässiger Körperverletzung. 

Nicht zum erstem Mal kam es zu einem solchen Vorfall. In Albaching attackierte ein Rottweiler im vergangenen Jahr zwei Kinder und einen Paketboten. Die Kinder mussten sogar operiert werden. 

jv/Pressemeldung Polizei Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbol bild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT