Der Mann war maskiert und hatte ein Messer dabei

Nach Überfall auf Tankstelle: Mutmaßlicher Täter in Haft

Die Tankstelle in Velden/Vils, die der Täter im Februar 2019 schon einmal überfallen hatte.
+
Die Tankstelle in Velden/Vils, die der Täter im Februar 2019 schon einmal überfallen hatte.

Velden/Vils - Nach dem Überfall auf eine Tankstelle in Velden hat die Polizei den Täter nun stellen können. Am Dienstag wurde gegen den 23-Jährigen Haftbefehl erlassen. 

Update, Dienstag, 21. Januar, 12.40 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Gegen den 23-jährigen Mann aus der Gemeinde Velden, der im Verdacht steht, am Sonntag, den 19. Januar, eine Tankstelle in Velden überfallen zu haben, hat der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landshut, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut, Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der schweren räuberischen Erpressung erlassen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


Pressemitteilung Polizeipräsidium Niederbayern

Erstmeldung

Es klingt wie in einem Action geladenen Krimi, aber genau auf den selben Tag sowie die gleiche Uhrzeit, nur 11 Monate später wurde die kleine ARAL Tankstelle in Velden/Vils erneut das Ziel eines Überfalls. Ereignete sich doch zuletzt am 19. Februar 2019 ein Überfall auf diese Tankstelle.


Wieder ging der Räuber nach dem gleichen Schema vor. Mit einer Maske vor dem Gesicht und einem Messer in der Hand betrat der den Verkaufsraum und bedrohte die Kassiererin auf Englisch. Nachdem ihm diese die Kasse öffnete und einen derzeit noch unbekannten Geldbetrag übergab, ergriff der Täter die Flucht in Richtung Marktplatz.

Tankstellenüberfall bei Velden/Vils - Polizei schnappt Täter

 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib
 © fib

Die umgehend alarmierte Polizei löste eine Nahbereichsfahndung mit starken Kräften und unter Einbeziehung eines Polizeihubschraubers aus. Auch ein Polizeihund wurde eingesetzt um die Spur aufzunehmen. Diese Maßnahme verlief zunächst erfolglos.

Doch nun kommt der Punkt ins Spiel, welchen Polizeipsychologen immer wieder beobachten. Der Täter kehrt an den Tatort zurück.

Selbes geschah auch am Sonntagabend, 19. Januar 2020. Nachdem der Lärm des Polizeihubschraubers verflogen war, wog sich der Tatverdächtige in Sicherheit und spazierte gegen 23 Uhr vom Marktplatz in Richtung Tankstelle, augenscheinlich wollte er nachsehen, ob die Polizei bereits wieder weg ist. Zeitgleich kam aus der Vilsstraße eine Streifenbesatzung, welcher der Tatverdächtige unmittelbar in die Arme lief.

Da auch die Täterbeschreibung mit dunkler Jacke, dunkler Hose, graue/schwarze Schuhe sowie ein roter Kapuzenpullover komplett auf die Person zu traf, wurde diese umgehend überprüft. Aufgrund der kriminalistischen Erfahrung und des Fingerspitzengefühls bei der Einsatztaktik der Kriminalpolizei Landshut konnte auch die Maske des Täters aufgefunden und dem Raub zugeordnet werden.

Der Tatverdächtige wurde zur weiteren Bearbeitung des Vorfalls von der Kriminalpolizei Landshut vorläufig festgenommen und auf die Dienststelle verbracht.

fib

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare