Nach Raubzug in Siegsdorf und Ruhpolding

Er überfiel drei Supermärkte - Kripo schnappt 16-Jährigen aus Kreis Traunstein

  • schließen

Siegsdorf/Ruhpolding/Traunstein - Die Kripo schnappte nach wochenlanger Fahndung einen 16-Jährigen, der mehrere Raubüberfälle begangen hatte. 

Im September, Oktober und November kam es zu mehreren Überfällen auf Supermärkte in Siegsdorf und Ruhpolding. In allen Fällen konnten die Täter unerkannt enkommen. Nun konnte das Fachkommissariat 2 der Kriminalpolizei Traunstein den Fall klären, gab das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Donnerstag bekannt.

Wochenlang fahndeten die Ermittler intensiv, mit Erfolg. Sie konnten einen 16-jährigen Tatverdächtigen aus dem südlichen Landkreis Traunstein ermitteln.  Die sachleitende Staatsanwaltschaft Traunstein beantragte Durchsuchungsbeschlüsse, die von der Kripo vollzogen wurden.

Der letzte Fall ereignete sich am 7. November. Der Täter griff damals in die Kasse eines Supermarktes in Siegsdorf und schnappte sich einige Geldscheine. Obwohl die Angestellte versuchte ihn festzuhalten entkam der Jugendliche. 

Auch am 8. Oktober war es schon zu einem solchen Überfall in einem Siegsdorfer Supermarkt gekommen. Der Täter hatte ebenfalls versucht in die Kasse zu greifen, wurde aber von einer aufmerksamen Angestellten daran gehindert, indem sie die Kasse schnell wieder schloss. Auch damals entkam der Täter. 

Am 26. September schlug der Täter das erste Mal in Ruhpolding zu. 

Er griff auch hier beim Bezahlen seines Einkaufes in die Kasse und schnappte sich einige Scheine. Die Kassiererin griff sich seine Hand, es entstand ein Gerangel, bei dem der Täter sich aber losreißen und flüchten konnte. Kassiererin und Filialleiter verfolgten ihn noch, verloren aber seine Spur. 

jv/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT