Verwesungsgeruch alarmiert Nachbarn in Taufkirchen/Vils

Sohn (55) tötet offenbar Vater - und lebt dann über Wochen mit der Leiche

+
  • schließen

Taufkirchen/Lkr. Erding - Donnerstagabend wurde die Polizei zu einem Haus in Taufkirchen/Vils alarmiert. Bei Betreten des Hauses bot sich den Beamten ein schrecklicher Anblick: 

Nachdem aus einem Wohnanwesen in der Tulpenstraße starker Verwesungsgeruch gedrungen und der Bewohner seit Wochen nicht mehr gesehen worden war, verständigten Nachbarn Donnerstagabend gegen 21.15 Uhr die Polizei.

Bei einer Absuche konnte der 81-jährige Wohnungsinhaber tot aufgefunden werden. Der Leichnam wies deutliche Spuren von Gewalteinwirkung auf. Nach ersten Erkenntnissen war der Mann bereits vor längerer Zeit einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Sprich: Der 55-jährige Sohn lebte noch wochenlang mit der Leiche des Vaters im Haus.

Bei der anschließenden Durchsuchung des gesamten Hauses durch Spezialkräfte der Polizei konnte im Keller eine weitere männliche Leiche entdeckt werden. Bisherigen Ermittlungen zufolge handelt es sich bei dem Toten um den 55-jährigen Sohn des 81-Jährigen, der sich nach Spurenlage wohl zeitnah vor Eintreffen der Polizei selbst getötet hatte.

Die Kriminalpolizei Erding nahm noch in der Nacht die Ermittlungen auf. Erste Indizien deuten darauf hin, dass der 55-Jährige für den gewaltsamen Tod seines Vaters verantwortlich ist und sich später der Strafverfolgung durch seinen Suizid entzog. Durch die angeordnete Obduktion beider Leichen erwarten sich die Ermittler weitere Hinweise zur Klärung der Tat.

mh/Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Live: Top-Artikel unserer Leser