Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd

CSU-Klausurtagung im Kloster Seeon: Die Polizei zieht Bilanz

+
Polizeipräsident Robert Kopp und seine Vertreterin Eva Schichl (beide vorne Mitte) am 3. Januar im Kreise vieler Kollegen.

Seeon-Seebruck - Drei Tage lang hat die CSU im Kloster Seeon getagt. VOPr allem für die Polizei ist das auch eine große Herausforderung gewesen. Eine Bilanz.

Zu Jahresbeginn 2019 fand auf der Klosterinsel Seeon die 43. Klausurtagung der CSU-Landesgruppe statt. Polizeipräsident Robert Kopp, seine Vertreterin Eva Schichl und Einsatzleiter Martin Hammerl ziehen eine durchweg positive Bilanz.

Von Donnerstagmorgen, 3. Januar, bis Samstagmittag, 5. Januar, fand im Kultur- und Bildungszentrum des Klosters Seeon die 43. Klausurtagung der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag statt. Die Vorbereitung und Durchführung der umfangreichen polizeilichen Einsatzmaßnahmen zum Schutz der Veranstaltung sowie deren Teilnehmer auf der Klosterinsel und die in diesem Zusammenhang notwendigen verkehrslenkenden Maßnahmen wurden vom Polizeipräsidium Oberbayern-Süd der Polizeiinspektion Trostberg übertragen.

Polizeipräsident Robert Kopp und die leitende Polizeidirektorin Eva Schichl, Leiterin der Abteilung Einsatz, verschafften sich am Donnerstag vor Ort Eindrücke der Polizeimaßnahmen und besuchten ihre zahlreichen Kollegen, die über die Tage im Einsatz waren. Gemeinsam mit dem Einsatzleiter, dem Ersten Polizeihaupt- kommissar Martin Hammerl, ziehen sie jetzt, nach Ende der Klausurtagung, eine durchweg positive Bilanz. Das im Vorfeld mit allen tangierten Stellen und Behörden abgestimmte Sicherheitskonzept hat sich auch 2019 bestens bewährt – die Sicherheit der Tagung und der Teilnehmer war zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Polizeipräsident Kopp freut sich, dass auch die Einschränkungen für die Bewohner von Seeon möglichst gering gehalten werden konnten: "Die Bürger zeigten für unsere notwendigen Maßnahmen großes Verständnis. Dafür ein herzliches Dankschön!"

Im Einsatz waren Kollegen umliegender regionaler Polizeidienststellen, der operativen Ergänzungsdienste Traunstein, der technischen Ergänzungsdienste Traunstein, der Wasserschutzpolizei, der Kriminalpolizei Traunstein, der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein, der Reiterstaffel Rosenheim, des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord sowie Unterstützungskräfte der bayerischen Bereitschaftspolizei. Polizeipräsident Kopp und die leitende Polizeidirektorin Eva Schichl zu den eingesetzten Polizisten: "Alle beteiligten Kollegen haben professionell und engagiert im Team zusammengearbeitet und den mehrtägigen Einsatz - bei widrigen Wetterverhältnissen mit viel Schnee und Kälte - bestmöglich bewältigt!"

Der Dank von Einsatzleiter Martin Hammerl gilt der Gemeinde Seeon-Seebruck, dem Landratsamt Traunstein, dem Veranstalter des Kultur- und Bildungszentrums Kloster Seeon sowie den Helfern der Freiwilligen Feuerwehr Seeon für die wieder einmal hervorragende Zusammenarbeit.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser