Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Raubüberfall: Belohnung bis zu 250.000 Euro

Rottach-Egern - Nach dem brutalen Raubüberfall Anfang des Jahres auf ein Ehepaar fehlt vom Täter noch jede Spur. Deshalb wurde nun von privater Seite die Belohnung erhöht:

Im Fall des brutalen Raubüberfalles auf ein Ehepaar in dessen Haus am 8. Januar diesen Jahres laufen die Ermittlungen der Kripo Miesbach nach wie vor weiter. Von privater Seite wurde jetzt zusätzlich eine Belohung in Höhe von bis zu 250.000 Euro ausgesetzt!

Die Täter hatten aus dem Wohnhaus des Ehepaares neben Bargeld, hochwertigen Uhren und Familienschmuck auch mehrere kostbare Porzellanfiguren und Porzellandosen aus dem 18. Jahrhundert (Meißner Porzellan) entwendet.

Die Ermittlungsgruppe „Villa“ bei der Kriminalpolizei Miesbach arbeitet seit fast sechs Monaten an der Klärung des Überfalles. Etwa 80 Spuren wurden bislang - in enger Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt (LKA) und dem Rechtsmedizinischen Institut in München - ausgewertet, zahlreiche weitere werden derzeit noch untersucht. Geklärt werden konnte der Fall bislang jedoch noch nicht.

Vom Landeskriminalamt wurde eine Belohung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. Die Auslobung in Höhe von 25.000 Euro von privater Seite wurde jetzt auf bis zu 250.000 Euro erhöht! Hier wurden jeweils 125.000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen und Hinweise, die zur Wiederbeschaffung der unversehrten, gestohlenen Gegenstände führen, ausgesetzt.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeistation Miesbach unter der Telefonnummer 08025-299299 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare