Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Arbeiten in 20 Metern Höhe

Rosenheimer (27) stürzt in München in die Tiefe - schwer verletzt

In München ist ein Rosenheimer (27) am Montagmittag Opfer eines schweren Betriebsunfalls geworden. Er stürzte bei Arbeiten in die Tiefe und kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Pressemitteilung im Wortlaut

München - Am Montag (4. Juli) gegen 13.20 Uhr, befand sich ein 27-Jähriger mit Wohnsitz in Rosenheim im Rahmen seiner Berufstätigkeit auf einer Baustelle in der Schäftlarnstraße im Münchner Stadtteil Sendling.

Dabei arbeitete er auf einer Ebene auf mehr als 20 Meter Höhe. Während den Abbrucharbeiten fiel er durch einen Schacht circa fünf Meter in die Tiefe. Hierbei verletzte er sich schwer und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen, insbesondere, ob alle Vorschriften des Arbeitsschutzes eingehalten wurden, hat das Kommissariat 13 (u.a. Betriebsunfälle) übernommen.

Pressemitteilung Polizei München

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Kommentare