Unfall auf der B304 zwischen Obing und Frabertsham

Wasserburger (45) gerät auf Gegenspur und kollidiert mit Wagingerin (35)

+

Obing/Frabertsham - Ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am frühen Montagabend im Berufsverkehr auf der B304.

Update, 6. Februar, 7.45 Uhr:

Am 5. Februar gegen 16.20 Uhr befuhr ein 45-jähriger Wasserburger die Bundesstraße B304 von Obing in Richtung Wasserburg. Kurz nach der Einmündung Irlham geriet er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und touchierte dabei den entgegenkommenden VW Golf einer 35-jährigen Wagingerin.

Beide Fahrzeugführer blieben nach eigenen Angaben unverletzt, wurden jedoch vom Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

An den Autos entstand massiver Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Feuerwehr Albertaich übernahm mit etwa 15 Mann die Verkehrslenkung sowie die Straßenreinigung.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Trostberg

Ersten Informationen zufolge war der Lenker eines BMW um ca. 16.35 Uhr unterwegs von Obing kommend in Richtung Wasserburg. Ungefähr auf Höhe Ilzham kam er aus bislang nicht geklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. 

Zunächst konnten zwei Pkw durch ein Ausweichmanöver einen Zusammenstoß noch verhindern. Eine Frau mit Ihrem VW Golf konnte allerdings nicht mehr ausweichen und beide Fahrzeuge streiften sich. Der Fahrer eines dritten PKW musste sein Fahrzeug ins angrenzende Feld steuern um einen Zusammenstoß zu vermeiden. 

Glücklicherweise blieben alle drei am Unfall beteiligten Fahrzeugführer unverletzt. Vorsorglich wurden aber der Unfallverursacher und die weibliche Fahrzeuglenkerin zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Wasserburg gebracht. Der ins Feld ausgewichene Pkw-Lenker konnte seine Fahrt, nachdem das Fahrzeug aus dem Feld geschoben wurde, fortsetzten. 

An den beiden anderen Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Feuerwehr aus Albertaich war mit 15 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen an der Unfallstelle. Sie säuberten diese und regelten den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. 

Aufgrund des Feierabendverkehres kam es immer wieder zu kurzen Stauungen. Das BRK war mit zwei Rettungsfahrzeugen am Unfallort. Die Polizei aus Trostberg hat den Unfall aufgenommen.

FDL/BeMi

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser