Münchener Ende Mai angegriffen und zusammengeschlagen

Öffentlichkeitsfahndung nach Unbekanntem - Pfefferspray-Einsatz, Schläge und Tritte

Wer kennt diesen Mann? Öffentlichkeitsfahndung wegen Pfefferspray-Einsatz, Schlägen und Tritten
+
Wer kennt diesen Mann? Öffentlichkeitsfahndung wegen Pfefferspray-Einsatz, Schlägen und Tritten

München - Am Sonntag, 31. Mai, zwischen 21.50 Uhr und 22.20 Uhr, kam es in einem Bus der Linie 160 zu einer Streitigkeit zwischen einem unbekannten Mann sowie einem 29-jährigen Münchner, welcher in den Linienbus einstieg.

Hierbei hatte er seinen Pullover über Mund und Nase hochgezogen. Eine herkömmliche Maske trug er nicht. Nach bisherigem Kenntnisstand führte dies zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden. Im Verlauf dieser wurde der 29-Jährige mehrfach beleidigt.


Der bislang unbekannte Täter zog ein Pfefferspray und sprühte damit dem 29-Jährigen gezielt ins Gesicht, woraufhin dieser an einer Haltestelle (Höhe Pippinger Straße) den Bus verließ.

Nach dem Verlassen erhielt er mehrere Schläge und Tritte durch den unbekannten Täter. Es wurde ihm hier nochmals in das Gesicht gesprüht. Der Täter entfernte sich daraufhin in unbekannte Richtung. Das Kommissariat 24 übernahm die Ermittlungen.

Im Rahmen dieser wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft vom zuständigen Amtsgericht eine Öffentlichkeitsfahndung erlassen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Kommentare