Masskrugschlägerei: Wiesnbesucher schwer verletzt

krankenhaus masskrug schlägerei
+
Der Münchner musste schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Schon wieder sind auf dem Oktoberfest Wiesn-Besucher mit Masskrügen verletzt worden.

Ein 20-jähriger Münchner wollte am Freitag gegen 23.20 Uhr von der Theresienwiese nach Hause gehen. Vor einem Café kamen ihm plötzlich mehrere Männer ausländischen Aussehens entgegen und gingen auf den Deutschen los.

Während ihn die Männer schlugen, nahm einer der Täter seinen mitgenommenen Masskrug und haute ihn dem 20-Jährigen auf den Kopf. Durch den heftigen Schlag zerbrach der Masskrug. Die Täter flüchteten. Eine Sofortfahndung brachte keinen Erfolg.

Der 20-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und musste stationär in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert werden.

Ebenfalls am Freitag - gegen 22.45 Uhr - gerieten ein 30-jähriger Kroate und ein 44-jähriger Türke in einem Festzelt in Streit. Im dessen Verlauf versetzte der Türke seinem Kontrahenten einen Schlag auf die Nase, woraufhin der Kroate einen Masskrug nahm und ihn dem Türken auf den Kopf schlug. Dieser erlitt dadurch Kopfverletzungen und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Kroate wurde durch den Kopfstoß nur leicht verletzt. Er wurde nach einer Blutentnahme der Haftanstalt des Polizeipräsidiums überstellt. Den Türken erwartet eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion