Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aufgrund der aktuellen Baupreisentwicklung

Marode Turnhalle des TSV Heiligkreuz: So viel mehr kostet die Sanierung

Turnhalle TSV Heiligkreuz Trostberg
+
Der Turnhalle des TSV Heiligkreuz steht eine Generalsanierung bevor.

Die Turnhalle des TSV Heiligkreuz ist in die Jahre gekommen - ihr steht eine Generalsanierung bevor. Allerdings klettern die Kosten des Projekts aufgrund der aktuellen Baupreisentwicklung nach oben.

Trostberg - Von 1,1 Millionen auf rund 1,5 Millionen Euro: Das bedeutet insgesamt 410.621 Euro mehr Eigenanteil für die Stadt als ursprünglich für das Sanierungsprojekt kalkuliert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro.

Einstimmiger Beschluss an dem Sanierungsprojekt festzuhalten

Schuld an der Kostenmehrung ist die aktuelle Baupreisentwicklung. Die Generalsanierung der Turnhalle Heiligkreuz jedoch wird trotz der dargelegten Diskrepanz und den dadurch zu erwartenden Mehrkosten fortgesetzt. Dies entschieden die Stadträte in ihrer jüngsten Sitzung Ende Januar einstimmig.

Um die entstandenen Mehrkosten ausgleichen zu können, werde momentan in Zusammenarbeit mit den Planern noch nach zusätzlichen Fördermöglichkeiten gesucht. Zudem, so betonte es Bürgermeister Karl Schleid, habe man bei den Plänen wo möglich eingespart. So reduziert sich die Sanierung auf unumgängliche Maßnahmen wie die Erneuerung des Sportbodens, der Heizung oder der Duschen.

Aufschieben „nicht realistisch“

Die Kostenmehrung mit nahezu 20 Prozent sei zwar „nicht erfreulich, aber das haben wir leider nicht in der Hand“, Es handle sich bei den Neuerungen um „notwendige Dinge ohne großen Luxus“.

„Wir sind es unseren Kindern schuldig, die Turnhalle, die auch für den Schulsport genutzt wird, herzurichten, damit sie dem neuestem Standard entspricht – auch im energetischen Sinne. Die Halle wurde vor über 40 Jahren gebaut, seither hat sich viel geändert - gerade auch in punkto Sicherheitsstandard“, so der Bürgermeister.

Das Projekt jetzt zu stoppen aufgrund der Mehrkosten halte Schleid für einen Fehler. Auch aufschieben sei „nicht realistisch“ in Anbetracht der wohl weiter kritischen Entwicklung des Baumarkts. Darüber hinaus schiebe der Stadtrat das Projekt ohnehin schon seit Jahren. „Wir müssen die Sache jetzt angehen und die Sanierung weiterverfolgen.“

Generalsanierung Turnhalle des TSV Heiligkreuz: bis zu 18 Monate Bauzeit

Neben den gestiegenen Kosten werde es auch nicht einfacher, entsprechende Baufirmen auf Anhieb zu bekommen. Daher sei laut Schleid der Startschuss für das Bauprojekt nicht exakt einzuschätzen. Die Ausschreibungen beginnen im März, Ende April/Anfang Mai könnten die Arbeiten starten. Die Bauzeit werde insgesamt 15 bis 18 Monate in Anspruch nehmen.

mb

Kommentare