Aktions- und Infotag Ruhpolding

Deutschlandweiter Protesttag gegen 5G

„Lebenswertes Ruhpolding - 5G frei“ will die Bürgerinnen und Bürger möglichst umfassend über 5G informieren.
+
„Lebenswertes Ruhpolding - 5G frei“ will die Bürgerinnen und Bürger möglichst umfassend über 5G informieren.

Ruhpolding - „Lebenswertes Ruhpolding - 5G frei“ will am 24. April von 10 bis 14 Uhr die Bürgerinnen und Bürger möglichst umfassend über 5G informieren.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Das Bündnis verantwortungsvoller Mobilfunk Deutschland (BVMDe) hat für Samstag, den 24. April zu einem deutschlandweiten Protesttag gegen 5G aufgerufen. Die Bürgerinitiative „Lebenswertes Ruhpolding - 5G frei“ will an diesem Tag von 10 bis 14 Uhr die Bürgerinnen und Bürger möglichst umfassend über 5G informieren. Dazu stellen sich die einzelnen Mitglieder der Bürgerinitiative im Ortsgebiet an markanten Stellen auf, informieren mit Plakaten und sprechen mit den Bürgern. Gleichzeitig beginnen sie mit der Unterschriftensammlung für ein Bürgerbegehren. Das Ziel ist, eine gesundheitsverträgliche Mobilfunkversorgung für das gesamte Gemeindegebiet zu erreichen.

Der Baubiologe Stefan Windstoßer aus Bad Reichenhall führt auf Wunsch kostenlose Kurzmessungen zur Strahlenbelastung (EMF) in Häusern, Wohnungen und Geschäften durch und erläutert die Ergebnisse. Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 08663/3090936 oder per Mail: 5G-frei@posteo.de. Geplante Dauer je Messung: 20 Min.

Pressemitteilung Bürgerinitiative „Lebenswertes Ruhpolding - 5G frei“

Kommentare