Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Präventionsarbeit mit Seilspringprojekt „Skipping Hearts“

Wie die Herzstiftung Pittenharter Schüler fitter machen will

Bei den verschiedenen Seilsprungvariationen, die die Workshopleiterin Isabell Wörner zeigte, kamen die Schüler aus Pittenhart teilweise ganz schön aus der Puste.
+
Bei den verschiedenen Seilsprungvariationen, die die Workshopleiterin Isabell Wörner zeigte, kamen die Schüler aus Pittenhart teilweise ganz schön aus der Puste.

Viele Kinder haben eine schlechte Kondition oder leiden an Übergewicht. Die Deutsche Herzstiftung hat ein Präventionsprojekt gestartet, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Daran hat auch die Schule Pittenhart teilgenommen.

Pittenhart – Die Pittenharter Viertklässler nahmen an dem kostenfreien Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung teil. Laufen, Springen, Ballspielen: Was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört häufig nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf. Nach neuesten Studien spielen viele Kinder häufiger am Computer oder schauen fern, anstatt sich im Freien zu bewegen. Die Einschränkungen durch die Pandemie haben diese Entwicklung noch verstärkt.

Viele Kinder sind übergewichtig

Eine Folge davon: Weltweit sind viele Kinder körperlich nicht fit und es ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig. Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die größte, gemeinnützige Patientenorganisation auf dem Gebiet der Herz-Kreislauf-Erkrankungen das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil mit Bewegung, gesunder Ernährung und frischer Luft pflegt, verringert, laut der Deutschen Herzstiftung, das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Rosenheimer Land finden Sie hier.

Deshalb nahmen auch die Pittenharter Viertklässler an dem kostenfreien Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ teil. Seilspringen ist, laut der Deutschen Herzstiftung, hervorragend geeignet, die Herzgesundheit positiv zu beeinflussen. „Nicht nur die Bewegungsaktivität wird bei den Sprüngen gefördert, sondern auch die Motorik, Ausdauer und Kraft werden gestärkt“, weiß Isabell Wörner aus Prien. Die zertifizierte Workshopleiterin motivierte in einem 90-minütigen Basis-Kurs die Kinder mit zahlreichen Sprungvariationen zu mehr Bewegung. Besonders beliebt bei den Schülern waren die Partnersprünge und der Rundlauf.

Eltern, die Lust bekommen, mit ihrem Kind gemeinsam Seil zu springen, finden unter www.skippinghearts.de/fuer-zuhause verschiedene Übungseinheiten, die sie ausprobieren können.

AN

Kommentare