20-Jähriger aus Waging von Laufener Polizei erwischt

Das wird teuer: Gestohlenes Kennzeichen, keine Haftpflichtversicherung und keine Fahrerlaubnis

Waging am See - Am Donnerstagabend erwischte die Laufener Polizei einen 20-Jährigen gleich bei mehreren Vergehen. Ein Strafverfahren wird jetzt eingeleitet:

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:


Am Abend des 22. Oktober wurde durch die Polizeiinspektion Laufen ein 20-jähriger Mann aus Waging am See mit seinem Fahrzeug im Ortsteil Fisching einer Kontrolle unterzogen. Auffällig war bereits, dass an seinem Fahrzeug nur hinten ein Kennzeichen montiert war. Es stellte sich kurze Zeit später heraus, dass das Kennzeichen als gestohlen gemeldet worden war. Der Fahrer war weder im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, noch war sein Fahrzeug zugelassen.

Den 20-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Eine Haftpflichtversicherung war nicht abgeschlossen, Kfz-Steuer wurde nicht entrichtet. Auch das Anbringen des gestohlenen, fremden Kennzeichens an das eigene Fahrzeug stellt eine Straftat dar.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare