Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am 6. Mai in Unterneukirchen

Rückwärts Ausparken geht schief: Frau (41) kracht in Fiat

Am 6. Mai ereignete sich ein Verkehrsunfall in Unterneukirchen. Eine Frau übersah beim Ausparken einen weiteren Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand.

Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Unterneukirchen - Am 6. Mai gegen 8 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf dem Rathausplatz in Unterneukirchen.

Hierbei wollte eine 41-Jährige Unterneukirchenerin rückwärts, mit ihrem Skoda, Kamiq, aus einer Parklücke auf den Rathausplatz abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt fuhr jedoch ein vorrangberechtigter 24-Jähriger Altöttinger mit seinem Fiat, Gingo auf dem Rathausplatz.

Die Frau übersah den jungen Fahrer und fuhr mit ihrer linken hinteren Stoßstange gegen den vorderen rechten Kotflügel des Herrn. Es wurde hierbei niemand verletzt.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 2500 Euro. Gegen die Fahrerin wird nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige erfasst.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder/dpa

Kommentare