Neubau entsteht in der Harthauser Straße in Mühldorf

Spatenstich für neue Kinderkrippe: ,,Bedarf für eine zusätzliche Kinderbetreuungseinrichtung groß!‘‘

Beim gemeinsamen Spatenstich
+
Beim gemeinsamen Spatenstich (von links): Dipl.-Ing. Thomas Größlinger von der Firma Palitza Hoch- und Tiefbau GmbH, 1. Bürgermeister Michael Hetzl, Stadtbaumeisterin Birgit Weichselgartner und Architekt Robert Maier vom gleichnamigen Architekturbüro.

Der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen ist da und die Kreisstadt möchte auch weiterhin als familienfreundliche Stadt die richtigen Weichen stellen: Zum Spatenstich für die neue städtische Kinderkrippe an der Harthauser Straße traf man sich am Montagvormittag (19. April).

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Mühldorf am Inn - Die neue städtische Kinderkrippe wird auf knapp 1.000 Quadratmetern Nutzfläche künftig Platz für fünf Gruppen á 12 Kindern bieten. In ökologischer Holzständerbauweise wird die neue Kinderkrippe errichtet, die vor allem für das neue Baugebiet „Am Kirchfeld“ eine nahe Kinderbetreuung ermöglicht. Die Baukosten liegen bei etwa 3,9 Mio. Euro, die Bauzeit wird vermutlich bis Mai 2022 andauern.

Die Kinderkrippe ist so konzipiert, dass bei Bedarf noch ein zusätzlicher Kindergarten angebaut werden könnte. Das Gebäude wird aus Erdgeschoss und 1. Obergeschoss bestehen und barrierefrei gebaut, es ist ein Aufzug geplant. Im Norden werden Zufahrt und Parkflächen angelegt, im Süden Garten- und Spielflächen. „Baubeginn im Wohngebiet wird im kommenden Jahr sein, der Großteil der Parzellen wird im Mühldorfer Modell vergeben“, erklärt 1. Bürgermeister Michael Hetzl. „Wenn hier Häuser stehen und daneben das neue Amt für ländliche Entwicklung errichtet ist, spätestens dann ist der Bedarf für eine zusätzliche Kinderbetreuungseinrichtung groß“, betont der Rathaus-Chef.

Pressemitteilung Kreisstadt Mühldorf am Inn

Kommentare