Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rückläufige Corona-Zahlen

7-Tage-Inzidenz weiter gesunken - Landkreis Mühldorf hebt Allgemeinverfügung auf

Corona-Maskenpflicht (Symbolbild)
+
Der Landkreis Mühldorf hebt angesichts der sinkenden 7-Tage-Inzidenz die Allgemeinverfügung auf. (Symbolbild)

Aufgrund der sinkenden Corona-Zahlen hebt der Landkreis Mühldorf am Inn die gültige Allgemeinverfügung auf und passt die Maßnahmen landkreisweit an.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Mühldorf am Inn - Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis ist weiter rückläufig und liegt aktuell bei 182,1 (Stand 6. Mai) Daher hebt das Landratsamt die Allgemeinverfügung mit den gesonderten Regelungen für den Landkreis auf. Ab 7. Mai gelten somit die bayernweiten Regelungen der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Das heißt unter anderem:

  • Nächtliche Ausgangsperre von 22 Uhr bis 5 Uhr
  • In ambulanten Einrichtungen und medizinischen, pflegerischen und REHA-Einrichtungen gilt die FFP2-Maskenpflicht, Testung von Besuchern, und aufgrund der Inzidenz über 100 die zweimalige wöchentliche Testung des Personals. Wir weisen darauf hin, dass weitergehende Regelungen der Einrichtungen unter anderem im Krankenhaus beachtet werden müssen.
  • Maskenpflicht und Alkoholverbot an öffentlichen Plätzen im Landkreis sind aufgehoben, ebenso die Maskenpflicht auf öffentlichen Spielplätzen und auf Sportanlagen inkl. Bolzplätzen. Die Nutzung von Sportanlagen zur Ausübung von kontaktfreien Individualsportarten allein, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands ist grundsätzlich erlaubt. Außerdem ist die Ausübung von kontaktfreien Sport von Kindern unter 14 Jahren in Gruppen von bis zu 5 Personen erlaubt.
  • Bei Versammlungen nach Art. 8 Grundgesetz und bei Gottesdiensten gelten wieder die bisherige Regelung, unter anderem: Mindestabstand von 1,50 Metern, FFP2-Maskenpflicht und Gemeindegesang bei Gottesdiensten nicht erlaubt

Erleichterungen für Geimpfte und Genesene nach der geänderten 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab 6. Mai

Für vollständig Geimpfte (ab dem 15. Tag nach der 2. Impfung) und genesene Personen (Nachweis durch PCR-Test, der mindestens 28 Tage, höchstens sechs Monate zurückliegt), und die keine Symptome haben, gelten die Regelungen zur Ausgangssperre §26), der Kontaktbeschränkung (§§ 4, 10 Abs.1) und der Testpflichten beispielsweise vor dem Friseurbesuch nicht.

Wichtig: Erleichterungen gelten nicht in Bezug auf ambulante oder stationäre Einrichtungen im medizinischen, pflegerischen und REHA-Bereich. Als Nachweis gelten der Impfpass oder die Laborbescheinigung des positiven PCR-Ergebnisses.

Schulen ab 10. Mai

Eine weitere Öffnung der Schulen ist erst möglich, wenn die 7-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge den Wert von 165 unterschreitet. Dies wird gesondert bekanntgegeben.

Pressemitteilung Landratsamt Mühldorf am Inn

Kommentare