Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwischen Hörbering und Gangkofen

Misslungenes Überholmanöver: Zwei Verletzte nach Unfall auf St2011

Am 6. Mai, gegen 17.15 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2011 von Hörbering in Richtung Gangkofen ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Hörbering - Ein 19-jähriger Gangkofener war mit seinem Skoda Fabia in genannter Fahrtrichtung unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein 54-jähriger Neumarkter mit seinem Opel Vivaro in entgegengesetzter Fahrtrichtung hinter einem Lkw her. In einer Kurve versuchte der Opel-Fahrer zum Zwecke eines nachfolgenden Überholmanövers leicht auszuscheren, um den Gegenverkehr einsehen zu können. Dabei übersah der 54-Jährige vermutlich den Skoda-Fahrer, welcher sich zu diesem Zeitpunkt genau auf Höhe des Lkws befand. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch der Wagen des Gangkofeners in eine angrenzende Wiese geschleudert wurde.

Durch den Verkehrsunfall wurde der Neumarkter Fahrzeuglenker leicht verletzt. Der junge Opel-Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit Hilfe von Feuerwehrkräften befreit werden. Trotz allem wurde er nur mittelschwer verletzt. Beide Verletzten wurden zur weiteren Versorgung in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

An den Fahrzeugen entstand laut ersten Schätzungen vor Ort ein Sachschaden von circa 15.000 Euro. Nachdem die Fahrzeuge abgeschleppt wurden, wurde die Straße seitens der Straßenmeisterei Ampfing wieder freigegeben.

Zur Personenrettung, Verkehrslenkung und Straßenreinigung befanden sich neben der Feuerwehr Hörbering noch die Feuerwehren Neumarkt-Sankt Veit und Gangkofen im Einsatz. Zudem waren zur Versorgung der Verletzten zwei Rettungswagen aus Frontenhausen und Gangkofen mitsamt einem Einsatzleiter vor Ort. Zur Gewährleistung einer vollständigen ärztlichen Begutachtung wurde ein Notarzt samt Rettungshubschrauber hinzugezogen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare