Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drogenhändler gefasst

Mettenheimer (40) verhaftet: Polizei Mühldorf fasst verschwundenen Drogendealer

Rauschgift für über 100.000 Euro stellte die Polizei bei Razzien sicher. Eine davon fand in Mettenheim statt, jetzt konnte die Polizei den Verdächtigen festnehmen.
+
Rauschgift für über 100.000 Euro stellte die Polizei bei Razzien sicher. Eine davon fand in Mettenheim statt, jetzt konnte die Polizei den Verdächtigen festnehmen.

Acht Tage nach den Drogenrazzien in Sachsen Anhalt und Mettenheim hat die Polizei den gesuchten Drogendealer gefasst. Der 40-Jährige Mettenheimer sitzt jetzt in U-Haft

Mühldorf/Mettenheim – Die Razzien in Halle (Saale) und im Landkreis Mühldorf haben ein vorläufiges Ende gefunden. Denn die Kripo Mühldorf konnte jetzt nach acht Tagen den Verdächtigen im Landkreis verhaften, der im Zusammenhang mit den Razzien in Sachsen-Anhalt gesucht wurde. Das erklärte Polizeisprecher Stefan Sonntag auf Anfrage.

Nicht unerhebliche Menge Rauschgift

In der Wohnung des Gesuchten in Mettenheim hatten die Beamten schon am Sonntag, 3. April, Marihuana, Amphetamine und Chrystal Meth sichergestellt. „Es war eine nicht unerhebliche Menge“, sagte Polizeisprecher Sonntag, ohne genauere Angaben zur Menge oder dem Wert der Drogen zu machen. Eines ist nach seiner Ansicht aber sicher: „Das war definitiv nicht für den gelegentlichen Eigenbedarf.“

Genaue Rolle des 40-Jährigen in der Drogenszene noch offen

Welche Rolle der 40-jährige Bewohner der Wohnung in der regionalen und überregionalen Drogenszene spielt, sagte Sonntag nicht. „Wir müssen jetzt genauer untersuchen, wie er verstrickt war.“

Die Beamten konnten des Mannes erst jetzt habhaft werden, wie sich Sonntag ausdrückte. Sie hatten ihn bei der Razzia nicht angetroffen, aber das Rauschgift sichergestellt. Seitdem suchten sie ihn. Jetzt machten sie ihn „im Alltag“ dingfest, so Sonntag, „im Landkreis Mühldorf“. Wie schon nach der Razzia, will die Polizei nicht mehr sagen. Nur so viel: „Die Rauschgiftmenge reicht für einen Haftbefehl.“

120.000 Euro sichergestellt

Der Hauptteil des ausgehobenen Drogenrings war in Sachsen-Anhalt aktiv, von dort führte aber auch eine Spur in den Landkreis Mühldorf. Insgesamt stellte die Polizei 8,5 Kilogramm Rauschgift sicher, sie sollen über 100.000 Euro Wert sein. Dazu kamen Hanfpflanzen und 120.000 Euro Bargeld, gefälschte Pässe und Munition. Bei allen Verdächtigten handelt es sich laut Polizei um Deutsche.

Kommentare