Wieder Crash auf glatter Fahrbahn

Wenige Stunden zuvor tödlicher Unfall an fast selber Stelle: Frau (84) aus Kreis Traunstein nun auch verstorben

Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
+
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.

Bereits zwei Stunden nach einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Donnerstag an fast der gleichen Stelle zu einem weiteren schweren Glätteunfall. Ein Auto mit zwei Insassen kam bei Krumbach ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Die Beifahrerin verstarb in der Nacht an ihren Verletzungen.

Update, 19.Februar, 11.50 Uhr - Frau (84) verstirbt nach Unfall


Am 18. Februar ereignete sich gegen 10.15 Uhr ein Verkehrsunfall auf der St2357 zwischen Kirchweidach und Hochöster auf Höhe Krumbach. Hierbei wurde die 84-jährige Beifahrerin aus dem Landkreis Traunstein schwerstverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein verbracht. Leider konnte das Leben der Dame nicht mehr gerettet werden. Sie verstarb vergangene Nacht an den Folgen des Unfalls.

Pressemeldung Polizei Burghausen


Erstmeldung

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen im Wortlaut:

Zweiter schwerer Unfall bei Halsbach

Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach.
Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Halsbach. © FDL/Lamminger

Halsbach - Fast an gleicher Stelle wie ein Unfall zwei Stunden zuvor kam es am Donnerstagvormittag gegen 10.15 Uhr zu einem folgenschweren Unfall mit zwei Schwerverletzten. Eine 46-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Traunstein war zusammen mit einer 84-jährigen, ebenfalls aus dem Landkreis Traunstein, mit ihrem Mazda auf der St2357 unterwegs, als sie aufgrund von Straßenglätte auf Höhe Krumbach ins Schleudern geriet, von der Fahrbahn abkam und mit ihrem Auto einen Baum rammte.

Hierbei wurde Beifahrerin im Fahrzeug eingeklemmt. Sie musste von den Feuerwehren aus Halsbach, Kirchweidach und Tyrlaching mit hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug gerettet werden. Die Dame wurde lebensgefährlich verletzt und kam mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein. Die Fahrerin wurde schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Kreisklinikum Altötting verbracht. Zur Versorgung der Verletzten waren zudem mehrere Rettungswägen, der HvO Kirchweidach und der Einsatzleiter Rettungsdienst im Einsatz.

Unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der Verkehrsunfall durch die Burghauser Polizei aufgenommen. Zur endgültigen Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter eingeschaltet.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Burghausen

Kommentare