Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grenzübergreifende Feuerwehr-Großübung

„Dramatische Szenen“ am Montagabend in der Burghauser Jugendherberge

Grenzübergreifende Feuerwehr-Großübung
+
 Die nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen im März 2018 wiedereröffnete Jugendherberge gilt aus feuerwehrtechnischer Sicht als neuralgisches Objekt.

Die Feuerwehr probte am Montagabend in Burghausen eine schwierige Einsatzlage.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Dramatische Szenen trugen sich am Montagabend in der Burghauser Jugendherberge zu. Brandrauch quoll aus dem zweiten Obergeschoss des Südflügels, eine Vielzahl um Hilfe rufender Kinder drängte sich an den Fenstern und die Martinhorn-Signale zahlreicher anrückender Einsatzfahrzeuge durchschallten die Stadt.

Diese realitätsnah dargestellte Lage, die sich in Wirklichkeit niemand wünscht, stellte das Szenario für eine Großübung der Freiwilligen Feuerwehren aus Burghausen und Ach, sowie der BRK-Bereitschaft dar. Die nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen im März 2018 wiedereröffnete Jugendherberge gilt aus feuerwehrtechnischer Sicht als neuralgisches Objekt. Zwar wurde im Zuge des Umbaus auch der bauliche Brandschutz, inklusive einer automatischen Brandmeldeanlage, modernisiert, jedoch stellen die Anfahrmöglichkeiten und Aufstellflächen an dem historisch gewachsenen Gebäudekomplex eine besondere Herausforderung dar.

Wohlwissend über diese Besonderheit, lies Einsatzleiter Florian Hobmeier als Erstmaßnahme die Drehleiter vor dem Südflügel in Stellung bringen, um dort eine Personenrettung der eingeschlossenen Kinder durchführen zu können. Neun Trupps unter schwerem Atemschutz gingen parallel dazu in das Gebäudeinnere zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor. Ein Großaufgebot, bestehend aus 65 Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Burghausen und Ach, baute zudem eine Löschwasserversorgung zum Objekt auf und bekämpfte das angenommene Feuer.

Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021

Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen
Fotos: Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021
Feuerwehr-Übung in Burghausen am 13. September 2021 © Feuerwehr Burghausen

Nach und nach konnten die geretteten Personen, bei welchen in der Mehrzahl eine Rauchgasintoxikation angenommen wurde, der BRK-Bereitschaft zur weiteren medizinischen Versorgung übergeben werden. Nach etwa einer Stunde war das Objekt mehrfach durchsucht und der angenommene Brand erfolgreich bekämpft, wodurch sich der Übungserfolg einstellte.

Äußerst zufrieden zeigte sich Kreisbrandinspektor Johann Bernhard, welcher die Übung für die Kreisbrandinspektion Altötting begleitete. „Die Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren und der BRK-Bereitschaft funktionierte vorbildlich“, erklärte Bernhard. Übungsorganisator und Kreisbrandmeister Andreas Spindler wies im Rahmen einer gemeinsamen Nachbesprechung auf weitere Besonderheiten hin, die die Einsatzkräfte bei einem Schadensfall in der Jugendherberge erwarten.

Die 146 Übernachtungsplätze können von Menschen aller Altersklassen und Nationalitäten und den eventuell damit verbundenen Verständigungsproblemen belegt sein. Zudem sind einige Zimmer rollstuhlgerecht ausgebaut, wo mit Personen mit eingeschränkter Mobilität gerechnet werden muss.

„Im Ernstfall haben unsere Einsatzkräfte nun schon Objektkenntnis und können den besonderen Gegebenheiten und Erfordernissen gut vorbereitet gegenübertreten und effektiv Hilfe leisten“, so Spindler. Ein willkommenes Spektakel war die Großübung für die am Montagabend in der Jugendherberge einquartierten Übernachtungsgäste.

„Wir sind froh, dass wir die Feuerwehr nur zu Übungszwecken im Haus haben“, erklärte Birgit Dura von der Jugendherberge, „wobei es beruhigend zu wissen ist, welch qualifizierte Hilfe innerhalb kürzester Zeit durch die Feuerwehren geleistet werden kann.“

Pressemitteilung Feuerwehr Burghausen

Kommentare