Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großübung von BRK und Feuerwehr in Burghausen

Geplantes Tohuwabohu: Schreie aus dem Lkw-Führerhaus: „Hilfe, meine Freundin bewegt sich nicht!“

Gespielte Leitstelle im Zelt in Burghausen (li.). Rechts: Rettungskräfte versorgen Verletzte bei der Großübung. BRK und Feuerwehrkräfte spielten am 16. Juli ein Unfall Szenario nach.
+
Gespielte Leitstelle im Zelt in Burghausen (li.). Rechts: Rettungskräfte versorgen Verletzte bei der Großübung.

Vorsicht, Fake-Aktion: Aber es war ein Szenario wie bei einem echten Crash. In Burghausen simulierten BKR-Rettungskräfte und Feuerwehren aus Mehring, Raitenhaslach, Burghausen am Samstagvormittag den Ernstfall. Ein Holzlaster rammte einen Bulldog mit Abiturienten auf dem Hänger.

Action, Zuschauer, filmreife Rettungsszenen, Feuerwehrautos und Rettungswagen in Burghausen

Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022
Grossübung von BRK und Feuerwehr Altötting in Burghausen am 16. Juli 2022. © rok / OVB24

Burghausen - „Hiiiiilfe, kommt denn niemand?? Meine Freundin ist bewusstlos und liegt auf dem Lenkrad. Hiiilfeee!“ Diese verzweifelten, nervtötenden Schreie waren am Wohnwagen-Stellplatz an der Robert-Koch-Straße am Samstag (16. Juli) in Burghausen zu hören. Über 30 Minuten lang schrie sich die Statistin der Großübung von BRK und Freiwilliger Feuerwehr die Seele aus dem Leib. Es war eine großartige schauspielerische Leistung. Genauso glaubwürdig lagen die verletzten Abiturienten auf der Wiese. Aber es war jedoch Film-Blut, das hier floss und Theater-Schminke, mit der die Schrammen und Platzwunden aufgetragen wurden.

Es war nur eine Übung - Aber der Notruf ging über die IG Leitstelle Traunstein raus

Glücklicherweise war es „nur eine Übung“, die am Samstag von 9 bis 11 Uhr abgefahren wurde - aber eine richtig groß angelegte. Die Rettungskräfte des BRK und der Feuerwehr, die zum Unfall gerufen wurden, wussten vorher von nichts. Nur, dass ein Übungs-Großeinsatz ansteht. „Der Notruf wurde über die Integrierte Leitstelle Traunstein verschickt, wie bei einem echten Einsatz“, so Manfred Barth, Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim BRK Altötting. Demensprechend musste jeder seine hundertprozentige Leistung zeigen und alle Maßnahmen ergreifen, die bei einem echten Unfallgeschehen notwendig wären. Alles musste koordiniert und zügig von statten gehen. Für die Ablauf-Analyse der Aktion ließen die BRK-Medienprofis eine Drohne fliegen, die den Fake-Unfall und die Rettungsaktionen filmte.

Drehbuch: Abiturienten feiern und Opel Kombi prallt von hinten auf den Hänger

Der gestellte Unfall kam wie folgt zustande: Ein Traktor mit Anhänger war auf der Straße neben dem Wohnwagen-Stellplatz unterwegs. Auf dem Anhänger des Schleppers feierten und tanzten Schülerinnen und Schüler eines Burghauser Gymnasiums, die ihr Abitur feierten. Ein überall in Bayern übliches Party-Verhalten. Dementsprechend stand auf dem Anhänger die Schrift „Kohlr-ABI (tur)! Wir machen uns vom Acker“.

Laut Drehbuch blieb der Bulldog mit Anhänger wegen einer Pinkelpause stehen. Daraufhin konnte die Fahrerin eines Opel-Kombi hinter der Feier-Meute nicht mehr rechtzeitig bremsen, auch, weil sie als Diabetikerin in Unterzucker geriet. Ihr Auto prallte auf den Hänger. Der Traktor-Anhänger kippte um, mehrere Personen landeten auf der Wiese. Zu allem Überfluss musste ein Lastwagen hinter dem Opel - beladen mit mehreren Baumstämmen - eine Vollbremsung einlegen. Die Lkw-Lenkerin wurde dabei heftig nach vorne gerissen und verlor das Bewusstsein. Ihre Beifahrerin konnte nicht mehr eingreifen. Auf der Motorhaube des Opel - laut Bild am Filmset - lag ein verletzter Abiturient.

Schwarzer Kunst-Rauch quillt aus dem Motorraum des Unfall-Autos

Nachdem der Notruf ertönt war, rauschten nach wenigen Minuten Rettungswagen und Feuerwehrfahrzeuge heran - mit Blaulicht und Sirenen wie bei einem echten Einsatz. Es entstand Hektik, während der Einsatzleiter - im Normalfall der erste Helfer vor Ort - versuchte, die Aktionen zu koordinieren. Die Feuerwehren aus Mehring und Burghausen mussten einen Brand am havarierten Opel löschen, bei dem schwarzer Rauch aus dem Motorraum quoll. Sanitäter trugen verletzte Personen mit Bahren zum Krankenwagen oder prüften, ob herumliegende Personen ansprechbar waren. Bei „Bewusstlosen“ wurden Puls und Herzschlag geprüft.

BRK, Sanitäter und Statisten - wer alles mitmachte bei der Großübung

Alle Beteiligten an der Großaktion waren Ehrenamtliche aus der Region Altötting-Traunstein. Auch Mitarbeiter der Rettungsdienste aus benachbarten österreichischen Gemeinden spielten mit. BRK-Kräfte wurden aus Mühldorf, Traunstein und Altötting angefordert.

Die Statisten waren hauptsächlich Mitarbeiter der örtlichen Feuerwehren, die Abiturienten spielten Nachwuchskräfte der Jugendfeuerwehren Raitenhaslach, Mehring und Burghausen. Einige spielten „Beobachter“. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Mehring, Burghausen, Raitenhaslach und Traunstein waren im Einsatz.

Kollegen von BRK und Feuerwehr scherzen auch miteinander - das gehört dazu

Übrigens wurden die „Leichtverletzten“ und „Schwerverletzten“ symbolisch in die Krankenhäuser Altötting und Mühldorf abtransportiert. Wie im Ernstfall wurde innerhalb weniger Minuten ein Zelt als Einsatzzentrale vor Ort aufgebaut. Die Feuerwehrmänner räumten die Baumstämme von der Strecke. Immer wieder sahen die Zuschauer, dass die Statisten mit den BRK-Kräften und Feuerwehrlern scherzten. Die eine oder andere gekrümmt daliegende „Verletzte“ konnte sich ein Lachen nicht verkneifen. Das gehört dazu. Nur die Dame im Lkw wollte einfach nicht aufhören, nach Hilfe zu schreien.

In jedem Fall war es ein toller Tag, bei dem dieses Mal niemand zu Schaden kam und die Rettungskräfte zeigen konnten, was sie drauf haben. Im Ernstfall wird vermutlich alles wie am Schnürchen laufen. Zu den Zaungästen gehörten zahlreiche Schaulustige, darunter auch der Burghauser Bürgermeister Florian Schneider.

-rok-

Kommentare