Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nur elf Prozent verheiratet

Bayerns Paare heiraten seltener

München - Immer mehr Männer und Frauen in Bayern leben ohne Trauschein zusammen - elf Prozent waren 2012 unverheiratet. Für die Über-30-Jährigen wir die Ehe dagegen wichtiger.

Von den 3,1 Millionen gemischtgeschlechtlichen Paaren waren 2012 rund elf Prozent unverheiratet. Das teilt das Statistische Landesamt am Dienstag in München mit. Seit 2005 stieg die Zahl der unverheirateten Paare um sieben Prozent auf rund 349.000 Paare. Die Zahl der Ehen sank im selben Zeitraum um 2,1 Prozent auf rund 2,8 Millionen.

Dabei scheint eine Heirat für Menschen ab einem Alter von 30 Jahren an Bedeutung zu gewinnen: Unter den 25- bis 30-Jährigen lebten knapp 17 Prozent der Männer und gut 19 Prozent der Frauen in einer unehelichen Partnerschaft. Bei den über 30-Jährigen waren es nur noch rund 6 Prozent der Männer und rund fünf Prozent der Frauen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Kommentare