Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

9,4 Kilo Feuerwerkskörper

550 illegale Knaller im Kofferraum

Schirnding - Rund zwei Monate vor Silvester wollten sich drei Männer aus Hessen bereits mit Feuerwerk eindecken. Doch die Einkaufstour in Tschechien ging nach hinten los.

Das Trio aus dem Landkreis Fulda hat nun eine Anzeige wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz am Hals. Wie die Bundespolizei am Mittwoch in Selb berichtete, fanden Fahnder am Dienstag im oberfränkischen Schirnding im Kofferraum des Autos 9,4 Kilogramm Feuerwerkskörper. Die Männer hatten sie unter dem Reserverad versteckt. Da die rund 550 Böller nicht in Deutschland zugelassen sind, wurden sie beschlagnahmt.

Insbesondere vor dem Jahreswechsel fahren immer wieder Menschen auf die sogenannten Vietnamesen-Märkte im Grenzgebiet von Tschechien, um sich dort mit Krachern und Leuchtraketen einzudecken. Landes- und Bundespolizei kontrollieren deshalb in dieser Zeit besonders den Einfuhr des in Deutschland illegalen Feuerwerks.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare