Bei Faschingszug in Haag

Bei Notdurft: Widerwärtige Sex-Attacke auf 19-Jährige!

  • schließen

Haag in Oberbayern - Widerwärtiger Zwischenfall beim Haager Faschingszug: Dort ist eine 19-Jährige sexuell missbraucht worden. Die Polizei konnte kurz darauf bereits einen Tatverdächtigen festnehmen:

Am Faschingsdienstag, 13. Februar, fand in Haag der alljährliche Faschingsumzug statt. Weil die Damentoiletten überfüllt waren, begab sich zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr eine 19-jährige Frau am Marktplatz hinter einen Baum, um ihre Notdurft zu verrichten. Nach den Angaben der jungen Frau wurde sie hierbei von einem ihr unbekannten Mann geschubst und am Boden liegend sexuell missbraucht. Das teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit.

Unter lautem Schreien konnte sich die Geschädigte schließlich losreißen und flüchten. Die sofort verständigte Polizei nahm noch in Tatortnähe einen Tatverdächtigen fest. Hierbei handelt es sich um einen 25-jährigen Deutschen aus dem Landkreis

Das zuständige Kommissariat der Kripo Mühldorf übernahm in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Traunstein die Ermittlungen. Die Polizei bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich mit der Kripo Mühldorf unter Telefon 08631/3673-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch beim Tüßlinger Faschingszug war zeitgleich nicht alles nach Plan gelaufen. Einige Herrschaften schlugen dort gehörig über die Stränge.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser