Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Während Faschingsferien

Franken-Thüringen-Express wird unterbrochen

Bamberg - Neue Software für Züge sorgt für eine Unterbrechung der umsteigefreien Bahnverbindung von Nürnberg nach Thüringen und umgekehrt.

Fahrgäste des „Franken-Thüringen-Express“ müssen vom 3. März an in Bamberg die Züge wechseln. Die Fahrzeiten bleiben aber unverändert.

Wie Uwe Domke von der DB Regio Nordostbayern am Mittwoch in Bamberg sagte, werden die Fahrzeuge mit neuer Software ausgestattet. Sie müssten deshalb während der Faschingsferien ins Werk nach Nürnberg. Danach stehe ein verbessertes Fahrgast-Informationssystem in den Waggons zur Verfügung. Das Update dauere bis 8. März. Anschließend verkehre der „Franken-Thüringen-Express“ wieder ohne Umsteigen. „Ab Mai werden wir außerdem die Abfallbehälter, die teilweise die Beinfreiheit beeinträchtigen, anpassen“, versprach Domke. Auch die Ursachen für Störungen an Zugtoiletten und Türen seien gefunden und teilweise behoben worden.

Wertvolle Hinweise zur Optimierung habe die Bahn durch eine Kundenbefragung im Herbst vergangenen Jahres erhalten. Fahrgastzahlen nannte Domke nicht. Diese lägen erste in der zweiten Jahreshälfte vor. Die Tendenz sei aber steigend.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare