Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kupfer vertickt

Drogen-Junkies stehlen Dachrinnen

Illertissen - Ein drogenabhängiges Trio hat in Schwaben Dachrinnen gestohlen. Damit wollten sie offenbar ihre Sucht finanzieren.

Als Metalldiebe sind im schwäbischen Illertissen zwei Männer im Alter von 20 und 30 Jahren und eine 20-jährige Frau festgenommen worden. Die beiden Männer hätten von Häusern Dachrinnen und Fallrohre aus Kupfer abgeschraubt, die Frau habe das Metall an Schrotthändler im Landkreis Neu-Ulm verkauft, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Das Trio wird verdächtigt, im Februar 300 Kilogramm Buntmetall im Wert von 3500 Euro gestohlen zu haben. Mit dem Geld hätten sie wohl Drogen beschafft. In der Wohnung der 20-Jährigen fanden die Ermittler Amphetamin, Ecstasy und Marihuana.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare