Nach Dachauer Volksfest

Fotos zeigen Brutalo-Angriff auf 21-Jährigen - Freundin mit emotionalem Post

  • schließen

Dachau - Ein Unbekannter attackiert einen 21-Jährigen nach einem Besuch auf dem Dachauer Volksfest und verletzt ihn dabei schwer. Die Freundin des jungen Mannes veröffentlichte nun einen emotionalen Facebook-Aufruf.

In der Nacht von Mittwoch, den 14. August, auf Donnerstag, den 15. August, sei ein 21-Jähriger aus Wollomoos (Landkreis Dachau) von einem unbekannten Täter angegriffen worden. Er war zusammen mit seiner Freundin und einem befreundeten Pärchen zwischen 23 Uhr und 0 Uhr auf dem Heimweg vom Dachauer Volksfest, als ihn plötzlich auf Höhe des Sparkassenplatzes ein unbekannter Mann angegriffen haben soll. Der Täter "schlug ihm mit der Faust so fest ins Gesicht, dass seine Augenhöhle gebrochen wurde und er operiert werden muss", schreibt seine Freundin auf Facebook. 

Ohne Grund zugeschlagen

Sie betont, dass der Mann ohne Grund zugeschlagen habe. Zuvor habe dieser die beiden Frauen "blöd angemacht", so die Freundin weiter. Daraufhin sollen die beiden Freunde der Mädchen eingeschritten sein. "Mein Freund und ihr Freund haben es verbal versucht zu klären und ihn gebeten uns in Ruhe zu lassen und weiter zu gehen. Daraufhin hat er zugeschlagen." 

Die Polizei Dachau bestätigte einen entsprechenden, gemeldeten Vorfall gegenüber unserem Partnerportal tz.de. In der Augenklinik in Augsburg, wohin den 21-Jährigen seine Freundin begleitete, wurde dem Opfer zur Operation geraten. Denn sonst habe durch die gebrochenen Knochen die Gefahr bestanden, dass der Augenmuskel eingeklemmt werde.

Täter kann auf Fahrrad fliehen

"Da es dunkel war und alles sehr schnell ging, haben wir den Täter nicht genau erkennen können", schreibt seine Freundin auf Facebook. Obwohl ein Passant und die Freundinnen des Opfers die Flucht des Täters versuchten zu verhindern, konnte dieser auf seinem Fahrrad fliehen. Sicher seien sie sich, dass der Täter lange dunkelblonde Haare mit einem Seitenscheitel trug, einen Rucksack dabei hatte und keine Tracht trug.

Über 800 Personen haben mittlerweile den Facebook-Beitrag geteilt (Stand: Montag, 19. August, 12 Uhr). Der 21-Jährige und seine Freundin erhoffen sich dadurch, wichtige Hinweise bezüglich des Täters zu erhalten, so dass dieser gefasst werden kann.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT