Am Festplatz Waldpark

+++ Fotos und Video +++ Manege frei: Circus Krone in Burghausen 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ab Freitag, den 21. April, gastiert der Circus Krone auf dem Festplaz Waldpark in Burghausen. 
  • schließen

Burghausen/Landkreis – Der Circus Krone ist in der innsalzach24.de-Region angekommen. Im Schlepptau sind sowohl Circusfreunde als auch die Gegner davon, dass man dort Tiere zur Schau stellt.

Update 14.30 Uhr: "Manege frei"

Mehrere Burghauser haben den Freitagvormittag für einen Rundgang über den Festplatz Waldpark bereits genutzt. Zu sehen gab es insbesondere die Tiergehege. Ob nun Elefanten, Papageien, das Nashorn oder die Großkatzen - Circus Krone zeigt sich offen. Alles ist einsehbar und was man streicheln darf, wird auch gestreichelt. 

Manege frei: Circus Krone gastiert ab Freitag in Burghausen 

Während rüstige Rentner mit ihren Enkeln über den Platz schlendern, bereiten sich Künstler und Manege-Crew auf die erste Vorstellung vor. Unter ihnen auch Crazy Wilson, der Mann mit dem Todesrad. Sein Schutzengel soll ja angeblich teilweise mehrmals täglich eine Extra-Runde drehen, heißt es, genau dann nämlich, wenn er auftritt. 

Die Höhe, das mit dem Gleichgewicht und nicht zuletzt die Geschwindigkeit seiner Show ziehen regelmäßig das Publikum in seinen Bann. Keine Frage, das ist gefährlich und bedarf regelmäßiger Proben und jedem Spielort ein einwandfreies Setup im Zirkuszelt.

Erstmeldung

Schon am Dienstagmorgen hatte das 45-Mann-starke Vorkommando von Circus Krone damit begonnen, die mächtigen Zeltmasten zuerst aufzulegen, um sie dann aufzustellen. Damit der Wechsel von einem Spielort zum nächsten möglichst reibungslos und zügig vonstatten gehen kann, gibt es die Elemente der verschiedenen Zelte inklusive der des großen in zweifacher Ausführung. Am Freitagnachmittag gibt es die Vorstellung auf dem Festplatz Waldpark in Burghausen.

„Evolution – 111 Jahre eigene Circustradition“

„Evolution“ heißt die offenbar nicht nur bei Circus-Freunden aktuell sehr gefragte Show, mit der Circus Krone derzeit durch die Landen tourt. „Es erwartet Sie eine Circus-Show der Superlative mit 

  • der größten Raubtiernummer der Welt, 
  • den schönsten Papageien Europas 
  • und dem riskantesten Ritt auf dem Todesrad aller Zeiten“, 

steht in der Beschreibung. „Eine Mischung aus klassischer Circuskunst und moderner Show mit den "Besten der Besten" aus der internationalen Circuswelt.“

Pro oder Contra, Ja oder Nein?

Das sehen die Gegner von Tieren im Zirkus anders und sie machen grundsätzlich erst einmal keinen Unterschied, um welchen Betrieb es sich handelt. Krone scheint besonders wegen seiner Größe und der vielen Tiere in deren Fokus zu stehen. „Nix da“, sagen die Zirkusfreunde. 

Gerade Circus Krone sei wegen seiner Größe, der vielen Tiere und ganz besonders wegen seiner langen Tradition ein Vorzeigebetrieb, insbesondere was die Haltung von Tieren betrifft. Burghausens Erster Bürgermeister Hans Steindl sieht das ähnlich. Schon lange im Vorfeld zum aktuellen Gastspiel des Circus Krone hatten ihn Meldungen besorgter Bürger erreicht. Er solle darauf einwirken, dass der Zirkus seine Zelte nicht in der Stadt aufschlagen darf. Ein Antwortschreiben von Steindl an besorgte Bürger hat er innsalzach24.de zukommen lassen.

Jetzt ist Circus Krone also angekommen mit seinen Freunden und Gegnern. Am Samstag ist Welt-Circustag. Bei Krone gibt es einen Tag der Offenen Tür und die Gegner haben einen Demonstrationsmarsch angekündigt. 

innsalzach24.de berichtet in Reportagen.

Sachbeschädigung an Werbe-Plakaten 

Noch bevor der Zirkus in Burghausen offiziell öffnet, wurden in der Nacht auf Freitag Werbe-Plakate des Circus Krone beschmiert und zerschnitten. Auch Aufkleber, welche einen Ausfall der Aufführungen meldeten, wurden auf die Plakate geklebt. 

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare