Eltern lassen sogar Kinder in den Trümmern spielen

Wohngebäude in Burghausen niedergebrannt - Ehepaar hat mit Schaulustigen zu kämpfen

+

Burghausen - Ein Wohngebäude brannte in der Silvesternacht ab. Nun nimmt die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf. Nun kommen immer mehr Schaulustige zur Brandruine.

Update, 2. Januar, 6.50 Uhr - Schaulustige machen Ehepaar nach Brand das Leben schwer

Bei dem Brand eines Wohnhauses in Burghausen verlor ein Ehepaar (66 und 67 Jahre alt) alles, berichtet pnp.de. Doch damit noch nicht genug, nun kämpfen die Eheleute auch noch gegen Schaulustige und Gaffer an, die sich die Trümmer aus der Nähe ansehen wollen und sogar ihre Kinder in den Überresten des Gebäudes spielen lassen. Nun müssen die Bewohner des abgebrannten Hauses die Ruine so gut wie möglich vor den Augen der Neugierigen abschirmen. 


Update, 8.50 Uhr - Pressemeldung Feuerwehr Burghausen

Wenige Minuten nach dem Jahreswechsel wurde die Freiwillige Feuerwehr Burghausen zu einem Brand auf einem Wohnanwesen in die Unghauser Straße alarmiert. Aufgrund unterschiedlicher Adressangaben unter den abgesetzten Notrufen musste zeitgleich von mehreren Bränden ausgegangen werden, weshalb schon im Anfangsstadium die Freiwilligen Feuerwehren aus Raitenhaslach und Mehring zusätzlich nach Burghausen alarmiert wurden. 

Feuerwehreinsatz in Burghausen - Wohnhaus an Silvester in Vollbrand

 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwe hr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen
 © Feuerwehr Burghausen

Nach einer ersten Erkundung stand fest, dass alle Notrufe der gleichen Einsatzstelle in der Unghauser Straße galten. Dort standen weite Teile eines Wohnanwesens in Vollbrand. Nachbarn und eine ersteintreffende Polizeistreife konnten bereits die drei Bewohner und mehrere Katzen bis zum Eintreffen der Feuerwehr aus dem Gebäude retten. Ein Nebengebäude brannte beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in voller Ausdehnung und ein Übergreifen der Flammen auf das direkt angebaute Wohnhaus stand kurz bevor. Durch eine massive Riegelstellung und den Einsatz von 13 Trupps unter schwerem Atemschutz gelang es, eine weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Mit einem Teleskopmast musste die Dachhaut geöffnet werden, um darunterliegende Glutnester ablöschen zu können.

Neben mehreren Einheiten des Rettungsdienstes waren auch zahlreiche Unterstützungskräfte der Kreisbrandinspektion im Einsatz. Durch das Feuer wurden weite Teile des Anwesens völlig zerstört. Die Brandursache ist Informationen von der Einsatzstelle nach unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Nach vier Stunden konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Burghausen, Raitenhaslach und Mehring waren mit 14 Fahrzeugen und 80 Einsatzkräften im Einsatz.

Pressemeldung Feuerwehr Burghausen

Erstmeldung

In der Silvesternacht kam es in Burghausen zu einem Feuerwehreinsatz, berichtet die Polizei Burghausen auf Nachfrage von innsalzach24.de. Hier brannte der Anbau eines Einfamilienhauses nieder. In dem Anbau wohnen mehrere Personen, verletzt wurde bei dem Brand aber niemand. Die Brandursache ist derzeit unbekannt, die Kriminalpolizei wird daher in dem Fall die Ermittlungen aufnehmen. Der Sachschaden kann aktuell noch nicht eingeschätzt werden.

Leserreporter: 

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

jv

Quelle: innsalzach24.de

Kommentare