Hochfelln Raststätte Süd

Bewusstloser Lkw-Fahrer muss mit Hebebühne gerettet werden

+
Der Mann soll nicht ansprechbar gewesen sein.

Bergen - Einsatz für die Feuerwehr und das Rote Kreuz auf der Hochfelln Raststätte Süd: Ein Lkw-Fahrer war in Ohnmacht gefallen, und musste mit einer Hebebühne gerettet werden.

Am Donnerstagvormittag wurde das Bayerische Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und einem Notarzt zur Hochfelln Raststätte Süd zu einem bewusstlosen Lkw-Fahrer gerufen. Zur Unterstützung wurden die Feuerwehren Holzhausen, Siegsdorf und Bergen noch alarmiert. 


Bergen: Bewusstloser Lkw-Fahrer muss mit Hebebühne gerettet werden

 © FDL/Lamminger 
 © FDL/Lamminger 
 © FDL/Lamminger 
 © FDL/Lamminger 
 © FDL/Lamminger 
 © FDL/Lamminger 
 © FDL/Lamminger 
 © FDL/Lamminger 
 © FDL/Lamminger 
 © FDL/Lamminger 
 © FDL/Lamminger 

Mit der Hebebühne eines Einsatzfahrzeuges der Feuerwehr Siegsdorf wurde der Rettungsdienst unterstützt, um den Lkw-Fahrer schonend aus dem hohen Fahrerhaus zu befreien. Der Mann soll nicht ansprechbar gewesen sein. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Wie es dem Mann derzeit geht, ist noch nicht bekannt.

FDL/Lamminger

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare