Große Sorge um "Kaiser" Franz

"Leider geht es ihm nicht gut"

+
  • schließen

Bayern - Der "Kaiser" ist längst eine Legende - eng verbunden mit dem deutschen Fußball und insbesondere mit dem Fc. Bayern. Jetzt kam heraus, dass sein Gesundheitszustand wohl besorgniserregend sei: 

Nach der Korruptions-Affäre um die Vergabe der Weltmeisterschaft 2006 ist es ruhig um Franz Beckenbauer geworden. Dazu noch eine Herzoperation und der tragische Tod seines Sohnes Stephan. Jetzt berichtet unser Partnerportal tz.de, dass diese Vorkommnisse die Gesundheit des "Kaisers" wohl doch stärker angegriffen hätten, als gedacht. 

„Leider geht es ihm nicht ganz so gut. Die Sache mit der Fifa hat ihm wohl doch stark zugesetzt.“, sagt sein langjähriger Freund und Ex-Kanzler Gerhard Schröder. Zu den Vorwürfen rund um die WM 2006 hatte Franz Beckenbauer geschwiegen - was starke Kritik provozierte. 

Schon im vergangenen Jahr hätten sich daher viele um Beckenbauer gesorgt. Deutliche Worte fand Uli Hoeneß, der die Kritiker mit harten Worten an ging: "Er hat Unglaubliches geleistet, nichts in seine Tasche gesteckt, sich den Arsch aufgerissen - jetzt muss irgendwann mal Ruhe sein!“

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser