Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bauer sucht Frau

Überwindet Christina den Schmutz-Schock?

Für Christina war die Führung durch das Haus ein Schock.
+
Für Christina war die Führung durch das Haus ein Schock.

Landkreis - Bei "Bauer sucht Frau" kriselt es bereits zwischen Markus und Christina. Sie stellt ihn wegen des Hygienemangels auf dem Hof zur Rede. Hat es sich bereits ausgeturtelt?

"Ihr braucht keine Angst haben, ich bin recht unkompliziert": So begrüßte Christina zum Start der Hofwoche bei "Bauer sucht Frau" die Familie von Markus aus dem Landkreis Mühldorf. "Das Aufeinandertreffen von meiner Familie und Christina war angenehm, warm, herzlich warm. Ich hoffe, dass ich ihr Herz gewinnen kann und dass sie vom Hof nicht mehr weg geht", sprudelte es aus dem sichtlich glücklichen Markus heraus.

Zwei Aussagen, die schon am Montagabend womöglich eine andere Richtung einschlagen werden. Für die unkomplizierte Christina könnte der offensichtliche Hygienemangel in den Räumlichkeiten auf dem Bauernhof nämlich zum großen Problem werden. Und Markus könnte dadurch ganz schnell wieder alleine dastehen.

Christina ist entsetzt

Die erste Krise zwischen dem Milchbauer und der Verwaltungsfachangestellten ist jedenfalls vorprogrammiert. Speziell das Bad und Markus' Zimmer haben Christina mächtig zugesetzt. Im Badezimmer lagen dreckige Klamotten auf dem Boden herum, das Schlafzimmer und das Bettlaken waren mit Staub und Spinnweben übersät. Kein schöner Anblick für Markus' Angebetete, die auch am nächsten Morgen noch stark mitgenommen wirkt. "Die erste Nacht hab ich eigentlich überhaupt nicht geschlafen", erklärt Christina. Das Frischmachen im Bad bereitete ihr ebenfalls keine Freude. "Es war staubig und dreckig. Ich bin echt entsetzt, dass man das selber nicht merkt", kritisiert Christina Markus' Schmutzempfinden.

Hängt Markus den Macho raus?

Und auch beim Frühstück wirken die beiden alles andere als vertraut. Beim Thema Sauberkeit kommt aus Markus Munde nur ein kurzes "ich bin ein Putzmuffel. Aber das Haus gehört schon in Schuss gehalten". Klingt so, als würde er eine Frau zum Saubermachen suchen. Christinas Frage, ob er denn mithelfen würden, quittiert Markus mit einem Schweigen. Ist hier etwa Macho-Markus im Anmarsch?

In der dritten Folge wird Christina jedenfalls ihren Milchbauern zur Rede stellen. Auf einer Wiese machen es sich die beiden bequem. Markus blickt eingeschüchtert auf den Rasen und spielt nervös mit seinen Fingern. Es scheint so, als wüsste er, was gleich auf ihn zukommt. "Wenn ich jemanden erobern möchte, dann muss ich mich doch von meiner besten Seite zeigen", poltert Christina los. Markus kratzt sich eingeschüchtert am Kopf. War es das etwa schon mit ihm und seiner Herzdame? Wird Christina den Milchbauer kurz nach ihrer Ankunft wieder verlassen? Die Auflösung gibt es am Abend um 21.15 Uhr auf RTL.

hy/redro24

Kommentare