Arbeitsunfall bei Oberbergkirchen/Mühldorf

Baum begräbt Mann unter sich - 64-Jähriger überlebt schwer verletzt

Oberbergkirchen/Mühldorf - Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Dienstag ereignet. Ein gefällter Baum begrub einen 64-Jährigen unter sich. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 14.01.2020 ereignete sich in einem Waldstück nahe Oberbergkirchen ein folgenschwerer Unfall, bei dem ein 64-jähriger Mann schwer verletzt wurde. Der Mann war alleine mit Waldarbeiten beschäftigt, als ein Baum beim Fällen nach hinten ausschlug, den Mann erfasste und unter sich begrub.

Glück im Unglück, denn ein Nachbar nahm die lauten Hilferufe des Verunglückten wahr und eilte zu Hilfe. Er konnte den Verletzten aus seiner Lage befreien, ehe er den Notruf absetzte. Mit einer schweren Beinverletzung wurde der Mann zunächst in das Kreisklinikum Mühldorf und von dort in das Unfallklinikum Murnau verbracht.

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen, bei denen die Verunglückten zumeist alleine im Wald gearbeitet haben. Die Gefahren bei diesen Tätigkeiten werden oft unterschätzt, mit zum Teil fatalen Auswirkungen für den Betroffenen selbst, als auch dessen Umfeld. Die Polizei Mühldorf warnt an dieser Stelle eindringlich davor, Waldarbeiten alleine auszuführen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Tobias Hase/d

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT