Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Justiz

Ansbach erhält weitere VGH-Senate

Gerichtsakten
+
Ein Anwalt steht vor einem Stapel Gerichtsakten.

Der bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) wird weitere Senate an den Standort Ansbach ausgliedern. Ein entsprechender Gesetzentwurf sei am Mittwoch vom Landtag beschlossen worden, teilte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) mit. Bisher sind am Standort Ansbach vier VGH-Senate tätig, die Zahl soll zunächst auf sechs erhöht werden. Im Endausbau sollen dort acht bis neun VGH-Senate angesiedelt werden.

Ansbach/München - Dafür sei aber voraussichtlich der Bau eines neuen Gerichtsgebäudes notwendig.

„Das ist eine erhebliche Stärkung des VGH-Standorts in Ansbach und ein Schub für die Region“, kommentierte Herrmann die Entscheidung im Landtag. Künftig sollen 80 Beschäftigte des VGH und der Landesanwaltschaft in Ansbach tätig sein. Versetzungen gegen den Willen der Betroffenen soll es aber nicht geben. Der Sitz des VGH mit der Mehrzahl der derzeit 21 Senate werde weiterhin München sein, ebenso werde die Landesanwaltschaft weiterhin ihren Sitz in der Landeshauptstadt haben. dpa

Kommentare