Wetter

Eine Wetterweltreise gefällig?

Wenn Sie noch nicht wissen, wo Sie dieses Jahr Ihren Urlaub verbringen wollen: Hier die Wettervorhersage für die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen:

Im Großteil der deutschen Bundesländer haben die Sommerferien begonnen. Die Schüler in Bayern und Baden-Württemberg "schleppen" sich noch in dieser Woche in die hoffentlich verdienten Ferien. Und da Ferienzeit auch Urlaubszeit ist, startet der Deutsche Wetterdienst eine kleine Weltreise zu beliebten Urlaubszielen der Deutschen. Dabei soll die voraussichtliche Wetterentwicklung beleuchtet werden, damit Sie auch wissen, was in Ihre Koffer muss.

Deutschland: erst Pulli, dann Badehose?

Die Deutschen machen am liebsten im eigenen Land Urlaub. Dabei scheinen die meisten auch dem typisch wechselhaften mitteleuropäischen Wetter trotzen zu wollen. Vor allem wenn Sie die Nord- und Ostseeküste als Urlaubsziel auserkoren haben, sollten Sie an regen- und windfeste Kleidung denken. Doch im August stehen die Zeichen auf Rückkehr des Sommerwetters mit reichlichem Sonnenschein und wieder ansteigenden Temperaturen. Badespaß scheint also auch an der deutschen Küste in den nächsten Wochen durchaus denkbar.

Spanien: Siesta in sengender Hitze

Etwa ein Fünftel der Deutschen möchte seinen Sommerurlaub in Spanien verbringen. Das ist eine ganz schöne Menge. Das mag womöglich auch an dem meist zuverlässigen sonnigen und heißen Wetter vor allem an der spanischen Mittelmeerküste liegen. Allerdings deuten sich um den Monatswechsel einige wechselhaftere und gewittrigere Tage an, inklusive leichtem Temperaturrückgang. Bei aber immer noch sehr warmen Höchstwerten um 30 Grad und Wassertemperaturen des Mittelmeers ebenfalls nahe 30 Grad kann man trotz alle dem von "passablen" Bedingungen sprechen. Im weiteren Verlauf kommt es dann aber wieder zum Vorstoß trocken-heißer Saharaluftmassen. Für Höchstwerte, die dann zum Teil bis an die 40 Grad reichen, wurde die typisch spanische Siesta wohl erfunden.

Italien: la vita e bella - und das Wetter spielt auch noch mit!

Italien ist unter deutschen Urlaubern ähnlich beliebt wie Spanien. Vergleichbar präsentiert sich auch das Wetter. Um den Monatswechsel macht sich in den nördlichen und mittleren Landesteilen vorübergehend leicht wechselhaftes und gewitterträchtiges Wetter breit. Im Laufe der ersten Augustwoche sollte es dann aber wieder landesweit sonnig und heiß werden. Höchsttemperaturen meist zwischen 30 und 38 Grad schreien nach einer Abkühlung im Mittelmeer, das sich mit ungewöhnlich hohen Wassertemperaturen nahe 30 Grad aber nur bedingt als solche anbietet. Nicht viel anders sieht es übrigens in den anderen Ländern rund um das Mittelmeer aus.

Nordamerika: Land der unbegrenzten Möglichkeiten, auch beim Wetter

Nordamerika hat viel zu bieten, keine Frage. Auf dem im Vergleich zu Europa flächenmäßig zweieinhalb-mal so großen Kontinent reihen sich völlig unterschiedliche Natur- und Kulturlandschaften aneinander. Auch das Wetter präsentiert sich eher inhomogen verteilt. Jede einzelne Facette der dortigen Wetterentwicklung zu beleuchten, würde den hiesigen Rahmen sprengen. Suchen Sie es sich selbst aus: Wie wäre es mit tropischer Hitze im Südosten der USA und an der Golfküste oder doch lieber mäßig warmes bis erfrischend kühles und wechselhaftes Wetter in Kanada? Immer eine Reise wert ist natürlich auch der "Big Apple" von New York: ein Mix aus viel Sonne, einigen Wolken und einzelnen Schauern und Gewittern bei Temperaturen meist zwischen 30 und 35 Grad würden in Deutschland glatt als 1-A-Hochsommerwetter durchgehen. Weniger gewittrig und bei auflandigem Wind auch angenehm temperiert präsentiert sich derweil die US-Westküste mit San Francisco und Los Angeles.

Skandinavien: Ein Traum(-wetter) für Aktivurlauber

Wer große Hitze und Gewitter scheut, ist in Skandinavien gut aufgehoben. Zwar muss in den nächsten Tagen vielerorts mit zeitweiligen Niederschlägen gerechnet werden (typischerweise insbesondere an der norwegischen Atlantikküste), in sonnigen Intermezzi steigt das Quecksilber aber meist auf um oder knapp über 20 Grad - und damit auf optimale Werte für sportliche Outdoor-Aktivitäten. Während der skandinavische "Hochsommer" eher wechselhaft daherkommt, steigen im Spätsommer, vor allem Richtung September, dann allerdings die Chancen auf etwas beständigeres und sonnigeres Wetter - zumindest aus klimatologischer Sicht.

Australien: Winter mal angenehm

Den Sommerurlaub im Winter verbringen? Warum nicht! Zumindest der Süden und Südosten von Australien befinden sich teils in subtropischen bis gemäßigten Klimazone und erleben dementsprechend auch gewisse jahreszeitliche Temperaturschwankungen. Im subtropischen Sydney zum Beispiel werden in den kommenden Tagen der Winterzeit entsprechende Temperaturen meist zwischen 15 und 20 Grad erwartet, im etwas weiter nördlich gelegenen Brisbane sogar bis 25 Grad.  Dazu scheint oft die Sonne, Schauer bleiben eher die Ausnahme. Nicht schlecht für einen Winter, oder?

Ihr Urlaubsziel war nicht dabei? Kein Problem! Die Wetteraussichten für weitere ausgewählte Orte über den ganzen Globus verteilt finden Sie auf http://www.dwd.de/wetter unter "Weltwetter".

Pressemitteilung Deutscher Wetterdienst

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wetter