Leichte Wanderung mit Panoramablick

Vom Hintersee auf die Litzlalm

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Familienwanderung zur Litzlalm

Ramsau - Die Litzlalm, liegt oberhalb vom Hirschbichl und ist bei Mountainbikern wie Wanderern gleichermaßen beliebt. Eine Jausenstation sorgt für die richtige Verköstigung von Groß und Klein.

Die Litzalm liegt inmitten einer circa 2.000km² großen Weidefläche, die sich in den Sommermonaten mehrere Almbauern für ihr Vieh teilen. Zwischen 1.300 und 1.500 Metern Höhe grasen knapp 100 Stück Vieh inmitten eines traumhaften Panoramas.

Die Wanderung im Überblick:

Berg/Gipfel: Hirschbichl, Berchtesgadener Alpen

Höhenmeter der Wanderung: vom Hintersee zur Litzlam circa 520 Höhenmeter und circa 160 Höhenmeter vom Hirschbichl zur Litzlalm

Wanderparkplatz/Adresse fürs Navi: Hinterbrand, Schönau am Königssee

Parkmöglichkeiten: Nationalpark Hintersee 

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: vom Bahnhof Berchtesgaden mit dem RVO-Bus Hintersee / Nationalpark

Gehzeit: Mit dem Almbus zum Hirschbichl und dann zu Fuß zur Litzlalm benötigt man eine zur Litzlalm circa 3 bis 3 1/2 Stunden (plus Heimweg

Alternative: Sowohl zur Litzlalm als auch auf dem Rückweg hat man diverse Möglichkeiten mit dem Almbus Teilstücke abzukürzen.

Ist die Wanderung für Anfänger geeignet? 5/5 Punkte: Durch den Panoramabus kann man prima abkürzen, bzw. den Bus nehmen, wenn der Weg zu lang wird.

Für Familien mit Kindern geeignet? 5/5 Punkte: Unbedingt. Der Bus erleichtert Familien mit Kindern die Wegstrecke und im Sommer begeistern die Tiere den Nachwuchs

Für Hunde geeignet? 5/5 Punkte: Auf jeden Fall, auch im Bus sind die Vierbeiner willkommen. Wasser gibt es zwischendurch ebenfalls, aber bitte Leinenpflicht beachten

Lohnt der Gipfel-Ausblick? 5/5 Punkte: Auf jeden Fall eine tolle Panorama-Rundumsicht

Kurzbeschreibung der Wanderung

Wander-Ressort

Egal ob zu Fuß oder mit dem Panoramabus, der Startpunkt ist immer der Eingang zum Nationalpark Berchtesgaden an der Infostelle Hintersee. Der Bus führt über die asphaltierte Straße an diversen Haltestellen vorbei in circa zwanzig Minuten bis zum Hirschbichl. Der Fußweg führt keine 100m vom Infopoint entfernt über einen geschotterten Fußweg zunächst fast eben, später dann steiler ansteigend bis zum Hirschbichl. Der ebene Teil führt uns durch die Grundübelau. Recht schnell erreicht man im weiteren Verlauf den glitzernden Klausbach. 

Rundherum erhebt sich die imposante Bergwelt des Berchtesgadener Landes mit dem Hochkalter, dem Ofental- und dem Steintalhörndl sowie der Hocheisgruppe und natürlich der zerklüfteten Reiteralpe. Wer den Fußweg wählt, der richtet sich immer nach den Wegweisern "Hirschbichl", der zunächst über die Bindalm führt und dann weiter zum Hirschbichl inklusive der beliebten Ausflugsgaststätte. Von hier ist es zu Fuß je nach Geschwindigkeit noch circa eine Stunde bis zur Litzlalm.

Mitmachen und Gutscheine gewinnen! Haben auch Sie einen Wandertipp für uns? So geht´s

 Der leicht ansteigende breite Forstweg führt zunächst durch einen Wald, der sich zum Ende hin auf das Gebiet der Litzlalm hin öffnet. Wer nicht den gleichen Weg zurücklaufen möchte, setzt zunächst einige Meter seinen Weg über die Forststraße linkerhand weiter und wendet sich dann ebenfalls nach links abwärts Richtung Hirschbichl wieder gen Ausgangspunkt. 

Bildergalerie: Vom Hintersee zur Litzlalm

Aufgepasst: Die Busfahrpläne studieren, wann wo die Busse fahren!!!

Einen ausführlichen Wanderbericht zu dieser Tour sowie weiteren Touren finden Sie auch auf "be-outdoor.de"

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Berchtesgadener Alpen

Autor:

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Wander-Tipps

Mitmachen und Gutscheine gewinnen!
Mitmachen und Gutscheine gewinnen!

Bildergalerie: Vom Hintersee zur Litzlalm

Bildergalerie: Vom Hintersee zur Litzlalm

Bildergalerie: Rund um den Watzmann

Bildergalerie: Rund um den Watzmann

Bildergalerie: Familienwanderung durch den Zauberwald

Bildergalerie: Familienwanderung durch den Zauberwald

Impressionen von der Wanderung zum Kärlingerhaus

Impressionen von der Wanderung zum Kärlingerhaus