Gute Pasta wie von Mamma

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Klar, kann man für seine Pasta daheim auf Fertig-Produkte zurückgreifen. Aber wer einmal Nudeln selbst gemacht hat, wird das nur selten tun. Hier ist ein schnelles Grundrezept.

Dieses Rezept ist als Hauptgericht für vier Personen berechnet.

Zutaten:

 300 gr. Weizenmehl

50 gr. Kichererbsenmehl

3 Eier

2 Eigelb

1 TL Olivenöl

1 Prise Salz

Zubereitung - Teig:

Unsere Empfehlungen für Pasta-Saucen:

Pesto à la Bruna

Pasta Mexicana

Blitz-Sauce mit Scampi

Pasta Aglio e Olio

Zuerst das Mehl in eine ausreichend große Schüssel sieben und eine Mulde hineindrücken. Eine gute Messerspitze Salz dazu, ebenso die Eier, das Eigelb und das Olivenöl.

Jetzt mit einer Gabel nach und nach das angrenzende Mehl einarbeiten. Ist mit der Gabel kein Weiterkommen mehr, geht es ans Kneten. Entweder mit der Hand oder mit einer guten Küchenmaschine.

Das Mehl muss jedenfalls so lange nach und nach kräftig eingeknetet werden, bis eine glatte, seidig glänzende Teigkugel entstanden ist.

Den Teig dann in Klarsichtfolie wickeln & eine gute Stunde kühl stellen.

Zubereitung - Nudeln:

Die Profis unter den Pastaköchen haben jetzt eine Nudelmaschine zuhause. Mit dieser kann man den Teig erst schön auswalzen und dann schicke Nudelformen zaubern.

Aber ehrlich. Es geht auch ohne. Für Tagliatelle zum Beispiel brauchen Sie nur ein Nudelholz und ein Teigrädchen. Und so geht's im Detail:

Denn Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf der bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig dünn ausrollen und mit dem Teigrad in ca. 1 cm breite gleichmäßige Streifen schneiden.

In einem großen Topf ca. 2,5 Liter Wasser zum Kochen bringen, dann erst salzen. Die Nudeln in das sprudelnde Wasser kippen, ca. 3 - 4 Minuten kochen.

Fertig ist die selbst gemachte Pasta.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Service

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion