Restaurant-Test

Landgasthof zur Linde in Pleiskirchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Pleiskirchen - Zanderfilet mit Spargel und Angussteak mit Röstkartoffeln - das stand auf der Speisekarte unserer Tester bei ihrem Besuch im Landgasthof zur Linde. Der Testbericht im Detail:

Restaurant Name: Landgasthof zur Linde

Wo: Wald 13, 84568 Pleiskirchen, Telefon 08728/346

Öffnungszeiten und Ruhetag: Montag und Dienstag Ruhetag, Mi - Fr 17 - 1 Uhr, Sa 14 - 1 Uhr, So 10 - 1 Uhr

Spezialitäten/Besonderes: von Mai bis September immer Mittwoch und Freitag Grillen im Biergarten, idyllischer Biergarten unter Linden, „Bradl“ aus dem Buchenholzofen, „Event-Stadl“ für große Feierlichkeiten buchbar

Zahlungsmöglichkeiten: bar oder mit Karte

Homepage des Lokals: www.landgasthaus-zur-linde.de

Besucht am: 26.04.15

Zeit: Abendessen

Anzahl der Personen: 2

Umsatz in Euro: 44,30 Euro

Was wurde gegessen: Zanderfilet mit Spargel, Sauce Hollandaise und Kroketten (Zanderfilet bestellt statt Schweinelende), Angussteak 250 g mit Röstkartoffeln, jeweils mit Beilagensalat

Bewertung des Restaurants:

Essen: Steak war mäßig warm, geschmacklich aber gut, kurze Wartezeit, Portionsgrößen beide angemessen, beim Spargel hätte sich der Koch den Scheiblettenkäse zum überbacken sparen können, Sauce Hollandaise leider Fertig-Sauce genauso wie Kartoffel- und Karottensalat;

Service: freundlich, jungendlich, schnell und umsichtig, gepflegtes Äußeres, fragte bei Umbestellung genau nach, damit nichts falsches auf den Teller kommt, für einen ausgewiesenen Landgasthof hätte ich mir allerdings eine Bedienung z. B. im Dirndl vorgestellt und nicht in Freizeitkleidung;

Ambiente: Helle, stimmig eingerichtete Räumlichkeiten passen gut zum Landgasthof-Image, Bilder an der Wand sind allerdings eher aus den 90ern und weniger passend;

Sauberkeit: Alles Tip-Top in Ordnung, kein Staubkörnchen oder anderweitiger Schmutz zu sehen, auch auf den Toiletten äußerst sauber, diese sind neu renoviert;

Preis-Leistungs-Verhältnis: durchaus angemessen für ländliches Gebiet und angebotene Speisen;

Fazit der Restauranttester:

Insgesamt hätte ich mir etwas mehr erwartet, das Gasthaus lebt wahrscheinlich eher von seinen „Events“, wodurch es sich von anderen Gasthäusern abhebt, als von seinem Tagesgeschäft. Das Essen war in Ordnung aber nicht überragend. Schade fand ich, dass das Steak auf einen schönen modernen rechteckigen Teller angerichtet war, der Spargel auf einem recht alten Teller, passte vom Gesamteindruck nicht so recht zusammen (das ist allerdings eher eine Kleinigkeit). Schön fand ich die Atmosphäre im Gastraum, halb gefüllt, mit Kartler-Stimmtisch, alle Neuankömmlinge werden von der Allgemeinheit gegrüßt.

Es versteht sich von selbst für wen das Gasthaus geeignet ist, und zwar für jeden der gern ins Wirtshaus geht, egal ob allein, zu zweit oder mit der Familie, alt oder jung, Einheimischer oder „Städter“. Besonders herausheben kann ich die Gestaltung der Speisekarte, übersichtlich und nicht allzu große Auswahl. Außerdem ist ausgewiesen eine vegetarische und vegane Abteilung auf der Karte. Die „Kinderkarte“ ist bunt gestaltet mit Bildern und nicht nur den üblichen „Pumuckelteller“, sondern mit aktuellen kindgerechten Namen für die Gerichte (siehe Foto). Empfehlen würde ich das Gasthaus, wenn man draußen gemütlich im Biergarten sitzen kann und evtl. das Grill-Event mit Salatbuffet mitnehmen kann oder die Buchung des „Event-Stadl“, der (siehe Internetseite) brandneu gebaut ist und optisch wirklich einiges her macht.

Zu Gast im Landgasthof zur Linde:

Ein Abendessen im Landgasthaus zur Linde

Diesen Restaurant-Tipp gab Ihnen Elena Kalusok!

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: InnSalzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion