Kommentar von chiemgau24-Reporter Xaver Eichstädter

Einmal "pro", einmal "contra": So stimme ich am Sonntag ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Für die Güterhallen-Sanierung, gegen die Landesgartenschau: Unser Reporter Xaver Eichstädter.

Traunstein - Seit Monaten tobt nun der Wahlkampf um Landesgartenschau und Güterhalle. Ein Kommentar von unserem Traunsteiner chiemgau24-Reporter Xaver Eichstädter, wo er am Sonntag seine Kreuze setzt.

30. März 2015: Oberbürgermeister Kegel ruft zur Pressekonferenz ins Rathaus. Traunstein hat den Zuschlag für die Landesgartenschau 2022 bekommen. Euphorie liegt in der Luft, die Pläne an der Wand lassen Großes für die Stadt erwarten. Ich denke mir: "Cool, warum nicht? Dann rührt sich was..."

"Muss diese Stadt umgekrempelt werden?"

30. April 2015: Die erste große Informationsveranstaltung zur Landesgartenschau. Das Interesse ist riesig: Viele Traunsteiner sind offen, manche skeptisch, alle neugierig. Doch die Stadt bleibt viele Antworten schuldig. Die Zukunft von Festplatz, Karl-Theodor-Platz und der damit verbundenen Parksituation werden als "Detailfragen" bezeichnet, die man jetzt noch nicht klären könne. Mir kommen erste Zweifel.

8. April 2016: Nachdem das Thema "Landesgartenschau" nun seit einem Jahr zu meinem beruflichen Alltag gehört steht für mich fest: Ich werde beim Bürgerentscheid mit Nein stimmen.

Traunstein hat es nicht nötig, millionenschwer aufgehübscht zu werden

Befürworter und Kritiker haben sich massenweise Euro-Beträge um die Ohren gehauen um so ihre Positionen zu untermauern. Darum geht es mir gar nicht in erster Linie. "Das Traunstein vor dem 30. März 2015 wird ein anderes sein, als nach dem heutigen Datum", verkündete Kegel am Tag, als die Stadt den Zuschlag für die "LaGa" bekam. Ich frage mich dagegen: Muss diese Stadt wirklich umgekrempelt werden?

chiemgau24-Reporter Xaver Eichstädter

Frühere Ausrichter dieser Blumenschau hatten mit alten Industriebrachen oder ehemaligen Militärgeländen zu kämpfen. Traunstein dagegen war schon immer recht grün. Schon jetzt ist Traunstein in der Umgebung die attraktivste Stadt in seiner Größe. Sie hat einen guten Ruf, ist bei Zuzüglern gefragt. Wenn es nach mir geht darf sie im Großen und Ganzen gerne so bleiben, wie sie ist - Traunstein hat es nicht nötig, durch eine Landesgartenschau millionenschwer aufgehübscht zu werden.

Zur vagen Zukunft der bisherigen Veranstaltungen am Festplatz oder der Parkplatzproblematik für die Innenstadt wurden meiner Meinung nach kaum Lösungen geliefert. Und nicht zuletzt befürchte ich, dass das Mietniveau in Traunstein durch eine Landesgartenschau erst recht anziehen könnte.

JuZ-Neubau günstiger und schneller? Utopisch

Anders bei der Güterhalle: Auch wenn die Stadtverwaltung nun schon eine gefühlte Ewigkeit an einem neuen Jugendtreff plant - die Güterhalle ist für mich der richtige Ort. Und noch nie waren die Pläne für ein neues, ordentliches Jugendzentrum so ausgereift. Endlich! Meine Stimme gehört am Sonntag den Sanierungsplänen der Stadt.

"Die Güterhalle hat Charakter"

Die Güterhalle hat Charakter. Er bleibt wohl auch nach der Sanierung erhalten, wie es aussieht. Dort ein Jugendzentrum? Das passt doch wunderbar! Das Gebäude gehört der Stadt bereits, die Lage ist prima, Pläne, Fördergelder und Kostenkalkulationen liegen in der Schublade. Passt. Das Versprechen der Bürgerinitiative, ein Jugendzentrum-Neubau sei günstiger und ginge schneller, ist für mich einfach Utopie.

"Wichtig ist, dass wir uns auch nach den Bürgerentscheiden in die Augen schauen und zusammenarbeiten können", meinte Oberbürgermeister Kegel immer wieder. Verfolgt man die Anschuldigungen und die Schlammschlacht in den sozialen Netzwerken, vor allem zur Landesgartenschau, kann man nur hoffen, dass unser OB Recht behalten wird.

Am Sonntag wird dann ab 17.45 Uhr hier auf chiemgau24.de live aus dem Rathaus über die Auszählung der Bürgerentscheide getickert. Ich bin gespannt!

Verfasst von Xaver Eichstädter (xaver.eichstaedter@ovb24.de) xe

Dieser Kommentar muss nicht die Ansicht der gesamten Redaktion widerspiegeln.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: reingeklickt

Autor:

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare