Küchen-Pflege 7: Kühl- und Gefriergeräte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Frische Produkte garantieren köstliches und gesundes Essen. Damit unsere Rohprodukte auch wertvoll bleiben, gibt es hochmoderne Kühl- und Tiefkühlgeräte. Ihre Pflege ist gar nicht kompliziert.

Kühlschrank:

Schalten Sie den Kühlschrank vor der Reinigung aus, räumen Sie alle Lebensmittel aus und entfernen Sie alle losen Innenteile, wie z. B. Auf- bewahrungsschubladen etc. Sobald das Gefrierfach abgetaut ist, säubern Sie die Innenfächen, den Innenraum und die Türverkleidung mit lauwarmem Wasser und etwas mildem Reiniger. Dann alle Flächen nochmals mit klarem Wasser oder Essigwasser nachreinigen und mit einem Tuch trocken reiben.

Den Kühlschrank nach der Wiederinbetriebnahme mindestens ein halbe Stunde geschlossen halten.

Bei Kühlschränken mit Abtauautomatik und Ablauf an der rückwärtigen Innenwand muss der Schmutz in der Auffang-Rinne entfernt werden - am besten mit einer angefeuchteten Zahnbürste.

Wenn der Ablauf verstopft ist, benutzen Sie einen Draht zur Reinigung und spülen Sie mit Was- ser nach. Schmutzige Dichtungen kleben am Gehäuse, verformen sich oder reißen.

Halten Sie daher die Türdichtungen sauber. Zur Reinigung der Dichtungen lediglich Wasser und Geschirrspülmittel bzw. Neutralseife verwenden.

Überprüfen Sie regelmäßig den Kondenswasserablauf in Ihrem Kühlschrank, damit keine Verstopfung stattfindet.

Gefrierschrank ohne Abtauautomatik:

Zur Reinigung das Gerät abschalten und ausräumen. Sobald das Eis zu schmelzen beginnt, vorsichtig mit einem Kunststoffspachtel lösen und das Tauwasser möglichst in Behältern auffangen. Mit einem trockenem Tuch alle Wasserreste aufnehmen. Dann die Innenfächen mit lauwarmen Wasser und mildem Reiniger säubern.

Alle Flächen mit Wasser oder Essigwasser nachreinigen und mit einem Tuch trocken reiben.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Service

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare