Faschings-Krapfen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Sie gehören zum Fasching wie die Pappnase: Krapfen in allen Formen und Farben. Klar, kann man sie jetzt perfekt zubereitet beim Konditor kaufen. Man kann sie auch selbst machen...

Zutaten (für ca. 10 Stück):

  • 100 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 50 g Puderzucker
  • 50 g Butter oder Margarine
  • 4 Tropfen Zitronenaroma
  •  250 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (M)
  • 1 Würfel Hefe
  • je nach Geschmack: Vanille-Pudding, Hagebutten-Marmelda oder Nußnugat-Creme zum Füllen
  • Friteuse mit gutem Fett, auf 170 Grad vorgeheizt

Zubereitung:

1. Die Hefe in 250 ml lauwarmer Milch auflösen. Aus Mehl, Eiern, Salz, Zitronenaroma und Zucker mit den Knethaken einen weichen Teig bereiten. Hefemilch langsam zugießen, bis sich der Teig locker vom Schüsselrand löst. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einem warmen, zugfreien Ort ca. 30 min. aufgehen lassen.

2. Teig dann auf bemehlter Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten und in 10 bis 12 Stücke teilen. Jedes Stück zu einer Kugeln formen und leicht flachdrücken.

3. Die Teigkugeln auf ein Backpapier legen und zugedeckt noch einmal 15 min aufgehen lassen.

4. Teigkugeln mit Schaumlöffel vorsichtig in das heiße Fett gleiten lassen. Sie sinken erst ab, steigen dann aber wieder an die Oberfläche. Teigkugel nach ca. 2 min wenden, dieses so lange wiederholen, bis die Kugel auf beiden Seiten goldbraun ist. Heruasnehmen und auf Kückenkrepp aubtropfen lassen.

5. Fertige, abegekühlte Krapfen am Schluss mit Hilfe einer Kuckenspritze nach Geschmack füllen. Zum Abschluß mit Puderzucker bestäuben.  

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Service

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare