Azubi-Offensive

Meine Ausbildung bei der WACKER Chemie AG

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Markus Popp absolviert derzeit eine Ausbildung zum Chemielaboranten bei der Wacker Chemie AG.

Burghausen - Eine Ausbildung bei der WACKER Chemie AG - wie ist das so? Markus Popp schreibt über seine persönlichen Erfahrungen und seine Entwicklung als Auszubildender zum Chemielaboranten.

Vorname Markus
Nachname Popp
Firma WACKER Chemie AG
Straße Johannes-Hess-Straße 24
PLZ 84489
Ort Burghausen
E-Mail-Adresse Ausbildung@wacker.com
Firmen-Telefon 08677 83 86222
Ausbildung zur/zum Chemielaborant
Dauer der Ausbildung 3,5 Jahre
Nötiger Schulabschluss Mittlere Reife
Wo befindet sich die Schule? Altötting
Wie läuft das Einstellungsverfahren? Onlinetest, Bewerbungsgespräch
Wie hoch ist der Verdienst? 800 bis 1000 Euro je nach Ausbildungsjahr
Weiterbildungsmöglichkeiten nach Übernahme? Chemie-Techniker (staatlich) Labortechniker (IHK)
Wie bist Du auf die Ausbildungsfirma gekommen? Familie
Wie weit ist Dein Arbeitsweg? 5 km
Wie kommst Du in die Arbeit? Auto
Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma? Guter Ruf
Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten? Abwechslungsreiche Tätigkeit
Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis? Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV)
Allgemeines, ausführliches Fazit von der Ausbildung: Die Ausbildung zum Chemielaboranten ist dual gestaltet und findet somit am Arbeitsplatz und in der staatlichen Berufsschule Altötting statt. Die ersten Monate verbringt man im Berufsbildungswerk (BBiW) und man erfährt wichtige Grundkenntnisse, die im späteren Werkseinsatz vorausgesetzt werden. Im BBiW werden hauptsächlich praktische Arbeiten durchgeführt, aber auch etwas Theorie vermittelt, damit die Praxis verständlich wird. Der Arbeitsalltag ist hier abwechslungsreich gestaltet, denn es gibt verschiedene Arten von Versuchen:

- Analytik
- Volumetrie
- präparatives Arbeiten

Zu jeder Sparte gibt es diverse Aufgaben, welche anschließend durch das jeweilige Protokoll vom Ausbilder bewertet werden. In der Berufsschule wird größtenteils Theorie vermittelt, vereinzelt wird auch im Labor gearbeitet. Die Ausbildung zum Chemielaboranten bereitet mir große Freude und das Verhältnis zu den Arbeitskollegen und Ausbildern ist sehr gut. Die Ausbildung ist meines Erachtens von hoher Qualität, da im Berufsbildungswerk optimale Voraussetzungen für das Erlernen eines Berufes gegeben sind.

Noch mehr Infos über die Ausbildung bei der WACKER Chemie AG gibt es hier!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion