Azubi-Offensive

Meine Ausbildung bei der Volksbank Raiffeisenbank

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Simon Korisanski absolviert derzeit eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim Chiemsee eG.

Rosenheim - Eine Ausbildung bei der Volksbank Raiffeisenbank - wie ist das so? Simon Korisanski schreibt über seine persönlichen Erfahrungen und seine Entwicklung als Auszubildender zum Bankkaufmann.

Vorname

Simon

Nachname

Korisanski

Firma

Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG

Straße

Tegernseestr. 20

PLZ

83022

Ort

Rosenheim

Firmen-Telefon

080311850

Ausbildung zur/zum

Bankkaufmann

Dauer der Ausbildung

2,5 bzw. 2 Jahre

Nötiger Schulabschluss

Mittlerer Schulabschluss oder Abitur/Fachabitur

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Bei mir im ersten Lehrjahr stehen überwiegend die Grundlagen des Bankberufes im Kundenservice im Vordergrund. Neben den praktischen Tätigkeiten in der Geschäftsstelle, erlernen wir unser theoretische Wissen in der Berufsschule und in internen Schulungen.

Wo befindet sich die Schule?

Die Berufsschule befindet sich in Rosenheim und Traunstein.

Wie läuft das Einstellungsverfahren?

Jeder Bewerber wird zu einer Einstellungsrunde eingeladen. Bei einem positivem Ergebnis, sind im Anschluss die Vorstellungsgespräche. Die Zu- bzw. Absage erhält man spätestens zwei bis drei Tage nach dem Vorstellungsgespräch.

Wie hoch ist der Verdienst?

Ab Februar 2016 ist der Verdienst im 1. Ausbildungsjahr 930 Euro brutto, im 2. Ausbildungsjahr 980 Euro brutto und im dritten Ausbildungsjahr 1.040 Euro brutto.

Anzahl Azubi-Stellen

Es sind für den Beginn am 1. September 2016 30. Ausbildungsplätze vorgesehen.

Mitbewerber pro Jahr?

Pro Ausbildungsplatz sind es fünf bis zehn Mitbewerber.

Übernahmechancen?

Die Übernahmechancen sind sehr gut.

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Übernahme?

Je nach Schulabschluss kann man schon bereits während der Ausbildung ein berufsbegleitende Studium an der FH in Rosenheim machen. Nach der Ausbildung, besteht die Möglichkeit ein Berufsbegleitendes Studium zu machen (bei Abitur oder Fachabitur). Ohne Abitur kann man sich genossenschaftlich weiterbilden zum Fachwirt, Betriebswirt und im Anschluss entweder Dipl. Bankbetriebswirt oder Bachelor.

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen?

Durch den Berufsinformationsabend an meiner Schule bin ich auf die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee aufmerksam geworden.

Wie weit ist Dein Arbeitsweg?

Mein Arbeitsweg beträgt ca. fünf Minuten.

Wie kommst Du in die Arbeit?

zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Da die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eine heimische Bank ist und ich nur positives über sie gehört habe. Dies hat sich dann auch bei meinem Praktikum bestätigt.

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Am besten gefällt mir, dass die Arbeit sehr abwechslungsreich ist und der Zusammenhalt unter uns Azubis und im ganzen Betrieb hervorragend ist.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Ja. Schon gleich zu Beginn der Ausbildung wurden wir von Azubis aus dem vorhergehenden Ausbildungsjahr zu den sogenannten Bankfit-Tagen begrüßt. Die Azubis haben uns alle wichtigen Informationen für einen guten Start mitgeteilt. Außerdem sind wir nach unseren Bankfit-Tagen für eine Nacht auf der "Priener Hütte" zum Kennenlernen gegangen.

Fazit:

Mir macht die Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG sehr viel Spaß, da ich viel Freude am Umgang mit den Kunden habe. Außerdem genieße ich die tolle Zusammenarbeit im Team mit der Vielfalt an Tätigkeit.

Noch mehr Infos über die Ausbildung bei der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee gibt es hier!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion